Media Russian English Deutsch logo

NEWS

13.05.2011

Audi-Quartett macht in Zandvoort das Tempo

Den ersten Schlagabtausch beim zweiten DTM-Saisonrennen im niederländischen Zandvoort konnte Audi für sich entscheiden: Als Schnellster beendete Timo Scheider das erste Freie Training. Auf seiner besten Runde war der DTM-Champion von 2008 und 2009 auf dem 4,307 Kilometer langen Kurs 0,474 Sekunden schneller als Markenkollege Martin Tomczyk auf Rang zwei. Das Audi-Quartett komplettierten Mattias Ekström und Edoardo Mortara auf den Plätzen drei und vier.

David Coulthard
David Coulthard

Hinter der Audi-Armada; Nicht weniger als fünf Mercedes-Benz-Piloten, allen voran der ehemalige Formel-1-Rennfahrer David Coulthard. Mit seiner Rundenzeit von 1:33,416 Minuten fehlten dem Schotten 0,708 Sekunden auf die Zeit von Scheider; auf Platz vier fehlten ihm lediglich 0,007 Sekunden. Mit Christian Vietoris und Lokalmatador Renger van der Zande waren zudem zwei weitere Fahrer einer 2008er AMG Mercedes C-Klasse vorne dabei. Jamie Green fuhr in der schnellsten 2009er AMG Mercedes C-Klasse auf den achten Rang vor Gary Paffett. Zehnter im 90 minütigen Freien Training wurde Oliver Jarvis im Audi A4 DTM. Auftaktsieger Bruno Spengler (Mercedes-Benz) belegte den elften Rang.

Das zweite Freie Training beginnt am Samstagmorgen um 09:25 Uhr. Der Kampf um die besten Startplätze für das zweite DTM-Saisonrennen startet um 13:35 Uhr. Die ARD überträgt die Zeitenjagd aus Zandvoort ab 13:30 Uhr live im Fernsehen.

Fotoalbum: Freitag