2018 Brands Hatch | DTM.com | Die offizielle Webseite

Brands Hatch

Samstag, 11. August 2018 bis Sonntag, 12. August 2018

In der englischen Grafschaft Kent, etwa 30 Kilometer südöstlich von London, liegt ein Kurs, der das Herz jeden Motorsportlers höherschlagen lässt. Brands Hatch steht für Historie und britischen Rennsport at it´s best. Bereits 1926 fanden dort auf einem Graskurs Motorradrennen statt. Legenden wie Stirling Moss, Jim Clark, James Hunt oder Ayrton Senna stemmten an der altehrwürdigen Rennstrecke schon den Siegerpokal in die Höhe. Zwischen 1964 und 1986 wurden dort 14 Formel-1-WM-Läufe ausgetragen. Zwischen 2006 und 2013 fanden im Südosten Londons bereits acht DTM-Rennen statt. Damals auf der nur 1,973 Kilometer langen Indy-Variante. Der 3,908 Kilometer lange Kurs ist eine Berg- und Talbahn quer durch eine Waldlandschaft und gilt als sehr anspruchsvoll für Fahrer und Fahrzeuge gleichermaßen.

TageStundenMinuten

Brands Hatch

Eröffnet16. April 1950
StandortGroßbritannien
Streckenlänge3,908 km
DTM-Rundenrekord41,896 Sek. (Indy-Kurs, 5. September 2010)
Gefahren vonMiguel Molina (Audi)
Die meisten SiegePaul Di Resta (2)
Die beste MarkeAudi, Mercedes (4)
Webseitewww.brandshatch.co.uk

Rundenrekord

Miguel Molina

Sieger 2013

Mike Rockenfeller

Sieger 2012

Gary Paffett

In der englischen Grafschaft Kent, etwa 30 Kilometer südöstlich von London, liegt ein Kurs, der das Herz jeden Motorsportlers höherschlagen lässt. Brands Hatch steht für Historie und britischen Rennsport at it´s best. Bereits 1926 fanden dort auf einem Graskurs Motorradrennen statt. Legenden wie Stirling Moss, Jim Clark, James Hunt oder Ayrton Senna stemmten an der altehrwürdigen Rennstrecke schon den Siegerpokal in die Höhe. Zwischen 1964 und 1986 wurden dort 14 Formel-1-WM-Läufe ausgetragen. 2018 ist Brands Hatch im Kalender der DTM zurück.

Zwischen 2006 und 2013 wurden im Südosten Londons bereits acht DTM-Rennen ausgetragen. Damals auf der nur 1,973 Kilometer langen Indy-Variante. Am 11. und 12. August dieses Jahres geht es auf der langen Streckenvariante weiter. Brands Hatch ist im Gegensatz zu den anderen DTM-Veranstaltungen ein Zwei-Tages-Event, da es nur eine begrenzte Anzahl an möglichen Fahrtagen auf dem Grand-Prix-Kurs gibt. Der 3,908 Kilometer lange Kurs ist eine Berg- und Talbahn quer durch eine Waldlandschaft und gilt als sehr anspruchsvoll für Fahrer und Fahrzeuge gleichermaßen. Es sind besondere Fähigkeiten gefragt. Kurven mit wohlklingenden Namen wie Hawthorn, Westfield, Dingle Dell oder Stirlings flößen Respekt ein. 2006 gewann Audi-Pilot Mattias Ekström auf dem Indy-Kurs. Die weiteren Sieger kamen ebenfalls aus dem Lager von Audi (Timo Scheider 2008, Martin Tomczyk 2011, Mike Rockenfeller 2013) und Mercedes-AMG (Bernd Schneider 2007, Paul Di Resta 2009/2010, Gary Paffett 2012). BMW hatte seine besten Platzierungen nach der DTM-Rückkehr durch Bruno Spengler, der Dritter und Zweiter in Brands Hatch wurde.

...die Traditionsstrecke in der Grafschaft Kent die dritte Rennstrecke in Großbritannien ist, wo die DTM zu Gast ist. Zuvor fanden Gastspiele auf dem Kurs von Donington Park (ITR-Gold-Cup 1991, 1993 und 1994, ITC 1995 und DTM 2002 und 2003) und in Silverstone (ITC 1996) statt.

... das sogenannte "Indy-Circuit" von Brands Hatch mit einer Streckenlänge von 1,973 Kilometern die kürzeste Rennstrecke ist, auf der die DTM jemals in ihrer Geschichte gefahren ist.

… Während der Sommer-Paralympics 2012 wurden die Radrennen auf einem Teil der Strecke ausgetragen.

… Seit dem Umbau 1959 existieren zwei Streckenvarianten; die kurze Version mit 1,93 Kilometer Länge wird als Brands Hatch Indy Circuit bezeichnet. Der 3,908 Kilometer lange Kurs Brands Hatch Race Circuit ist eine Berg- und Talbahn quer durch eine Waldlandschaft und gilt fahrerisch als sehr anspruchsvoll.

… Niki Lauda gewann die meisten Formel-1-Rennen in Fawkham bei Dartford nämlich drei (1976, 1982, 1984). Dank des Erfolges von Jochen Rindt (1970) ist Österreich auch F1-Rekordsieger in Brands Hatch.

… Zwischen 2006 und 2013 wurden im Südosten Londons bereits acht DTM-Rennen ausgetragen. Damals auf der nur 1,973 Kilometer langen Indy-Variante.

… die bisherigen acht DTM-Rennen in Brands Hatch wurden jeweils vier Mal von Piloten aus dem Lager von Audi und Mercedes-AMG gewonnen. Für BMW wurde Bruno Spengler Zweiter und Dritter.

„In einem DTM-Auto auf der Strecke unterwegs zu sein, das wird jedem Fahrer Angst einjagen. Es gibt keine Pause in Brands Hatch, es ist erbarmungslos. Man wird bestraft, wenn man einen Fehler macht. Ich habe keinen Zweifel daran, dass Brands Hatch die schwierigste und herausforderndste Strecke im Kalender wird.“Gary Paffett

Meinen Event planen

Hier findest Du in Kürze Infos zum Camping rund um die Rennstrecke.

Pocketguide und Lageplan findet Ihr in der Woche vor der Veranstaltung an dieser Stelle.

Tipps

Über die Region: Die Gemeinde Fawkham (bei Dartford) gehört zur englischen Grafschaft Kent

Tribünentipp: Desire Wilson: Ende Start/Ziel, guter Blick auf die steil abfallende Kurve „Paddock Hill Bend“

Das Muss-Souvenir: Im Mutterland des Motorsports ist die einschlägige Fachliteratur besonders qualitativ hochwertig und informativ

Kulturtipp: London (40 km): Trafalgar Square, Tower of London, „Big Ben“, Tower Bridge, Buckingham Palace, Saint Paul‘s Cathedral, Hyde Park, Speaker‘s Corner

Unbedingt probieren: Yorkshire-Pudding (Eierkuchenteig als Beilage), Fish and Chips, full english breakfast (Speck, Eier, Würstchen, Tomaten und Pilze), Tee, Ale-Bier

Achtung, Slang: cop = Polizist, fiddle = Geige, telly = Fernseher

Für Partygänger: Auswahl an Clubs und Bars: Fabric, The Dogstar, Jerusalem, Vertigo 42, Sketch

Shoppen Sie hier: In London gibt es 30.000 Geschäfte: Piccadilly Circus, das Kaufhaus Harrods an der Brompton Road, für Mode empfehlenswert: Kings Road

Vor Ort näher dran

Die App mit neuem Live-Stream-Feature. Jetzt kostenlos für Apple und Android downloaden.

Facebook-Event

Viele Infos und aktuelle Hinweise findest Du bei unserem Facebook-Event zur DTM in Brands Hatch.

Zum Facebook Event