2018 Norisring | DTM.com | Die offizielle Webseite

Norisring

Freitag, 22. Juni 2018 bis Sonntag, 24. Juni 2018

Kurz und einfach nur gut. Der Norisring ist seit Jahren ein Highlight im DTM-Rennkalender. Auf dem Nürnberger Zeppelinfeld zählen die DTM-Piloten zu den absoluten Stammgästen. Seit der Serien-Premiere im Jahr 1984 ging die DTM lediglich 1985 und 1986 am Norisring nicht an den Start. Es ist die Atmosphäre, die diese Veranstaltung zu etwas Besonderem macht. Der Norisring ist der einzig verbleibende Stadtkurs in Deutschland, die Zuschauer können von der großen Steintribüne nahezu die komplette Strecke einsehen. Dass die Rennen in der Regel im Hochsommer ausgetragen werden, trägt zur prächtigen Stimmung zwischen Grundig-Kehre und Dutzendteich bei.

Renn-Highlights

Die DTM trägt an allen Rennwochenenden zwei Rennen aus. Dabei ist die Distanz stets 55 Minuten plus eine Runde.

Die FIA Formel-3-Europameisterschaft ist die führende Nachwuchsserie in Europa. Wer hier brilliert, hat gute Aussichten auf ein Cockpit in der DTM oder der Formel 1.

Die FHR 100 Meilen Trophy, die 2017 ihre erste Saison bestritt, umfasst GT- und Rennsportwagen der Baujahre 1966 bis 1988.

Zeitplan

Aktuelle Videos

News Norisring

Norisring

Eröffnet18. Mai 1947
StandortDeutschland
Streckenlänge2,3 km
DTM-Rundenrekord47,846 Sek. (2. Juli 2017)
Gefahren vonBruno Spengler (BMW)
Die meisten SiegeBruno Spengler, Jamie Green (4)
Die beste MarkeMercedes (15)
Webseitewww.norisring.de

Rundenrekord

Bruno Spengler

Sieger 2017 #1

Bruno Spengler

Sieger 2017 #2

Maxime Martin

Der Norisring steht für Rennsporttradition pur. Zentraler Bestandteil: die steinerne Zeppelinhaupttribüne. Erstmals dröhnten am 18. Mai 1947 Motoren auf dem Zeppelinfeld in der Nürnberger Innenstadt. Rund um die markante Tribüne lieferten sich damals Motorradpiloten ihren ersten Wettkampf auf der neuen Strecke. Zweiradveranstaltungen standen bis Anfang der 1960er-Jahre auf dem Norisring im Mittelpunkt, ehe vor allem Autorennen - das erste wurde im Jahr 1948 ausgetragen - den Großteil der Massen in ihren Bann schlugen. Seit Beginn der DTM im Jahr 1984 ist die temporäre Strecke in Nürnberg - mit Ausnahme der Jahre 1985 und 1986 - fest im Rennkalender verankert. Der Stadtkurs wird Jahr für Jahr eigens für die DTM-Rennen errichtet und ist - neben Monte Carlo - einer der letzten in Europa.

Die Länge des Kurses variierte in den ersten Jahrzehnten noch zwischen zwei und vier Kilometern. Seit dem Jahr 1972 ist die Rundstrecke 2,3 Kilometer lang und somit der kürzeste aller DTM-Kurse. An Rennwochenenden herrscht am Norisring immer eine besondere Atmosphäre - Jahr für Jahr wird ausgiebig gefeiert. Besonders beliebt ist der Dutzendteich, an dem beim Rennen auch das Fahrerfeld vorbeirast. Jede Tribüne hat ihren Reiz, denn überall ist man hautnah am Geschehen. Die Attraktion ist die einzigartige Steintribüne direkt an der Start-Ziel-Geraden.

Nach Wiederbelebung der DTM im Jahr 2000 feierte Joachim Winkelhock dort im Opel Astra den ersten Sieg in der neuen DTM. Der erfolgreichste Fahrer in den Folgejahren auf dem Norisring ist Jamie Green, der nicht umsonst den Titel ‚Mr. Norisring' innehat. Der Brite sicherte sich bereits viermal - 2008, 2009, 2010 und 2012 - den Sieg. Hinzu kommen drei zweite Plätze in den Jahren 2011, 2014 und 2016. Eine Besonderheit ereignete sich im Jahr 2013. Der Lauf endete ohne offiziellen Sieger. Mattias Ekström hatte seinen Audi als Erstplatzierter im Parc-Fermé abgestellt, wurde im Anschluss jedoch disqualifiziert. Grund war Wasser, dass mit Absicht in seinen Rennoverall geschüttet wurde, um das Gesamtgewicht künstlich in die Höhe zu treiben. Ein Rennen ohne einen Sieger hatte es zuvor in der DTM-Historie nur in Hockenheim im Jahr 1984 gegeben.

Im letzten Jahr gewann Bruno Spengler das Rennen am Samstag. Für BMW war der Erfolg fast historisch: Seit 25 Jahren hatten die Münchener kein Rennen mehr auf dem Stadtkurs in Nürnberg gewonnen, und Spengler stand zuletzt 2013 beim DTM-Lauf in Spielberg ganz oben auf dem Siegerpodest. Für den Kanadier war es der 15. Sieg in seiner DTM-Karriere; seinen ersten Erfolg bejubelte er 2006 ebenfalls am Norisring, damals allerdings noch im Mercedes.

…der Norisring Jahr für Jahr durch circa 600 ehrenamtliche Helfer aufgebaut wird. Sie verlegen rund drei Kilometer Wasserleitungen, mehr als fünf Kilometer Stromleitungen, circa fünf Kilometer 3-fach-Leitplanken, fünf Kilometer Sicherheitsfangzaun, einen Kilometer mobile Betonleitplanken, mehr als 110 Sixpacks-Reifenstapel (6 x 6 Reifen) und zwölf Kilometer Bauzaungitter.

…die Strecke mit 2,3 Kilometern die kürzeste Strecke im DTM-Kalender ist.

…der Norisring (63%) nach Spielberg (67%) die Strecke mit dem zweitgrößten Vollgasanteil im DTM-Rennkalender ist.

…Bruno Spengler im Rennen 2008 mit 48,446 Sekunden einen neuen Rundenrekord auf dem Norisring aufstellte, der bis zum letzten Jahr gültig war. Dann schaffte der Kanadier eine Bestzeit von 47,846 Sekunden.

…Jamie Green 2008, 2009 und 2010 das DTM-Rennen auf dem Norisring für sich entscheiden konnte und 2012 seinen vierten Sieg für Mercedes-Benz auf dieser Strecke holte. Genauso oft gewann DTM-Champion Bruno Spengler in der Franken-Metropole (2006, 2007 und 2011, 2017).

...der Norisring die einzige Strecke im DTM-Kalender ist, die seit der Wiederbelebung der Serie im Jahr 2000 in unveränderter Form jedes Jahr befahren wurde.

...drei Marken seit dem Jahr 2000 in der Norisring-Siegerliste stehen. Im Premierenjahr, in dem es an jedem Rennwochenende noch zwei Rennen gab, siegten Joachim Winkelhock auf Opel und Bernd Schneider auf Mercedes-Benz. Weitere Mercedes-Benz-Siege gab es 2001 durch Uwe Alzen, 2003 durch Christijan Albers, 2004 und 2005 durch Gary Paffett, 2006, 2007 und 2011 durch Bruno Spengler sowie von 2008 bis 2010 und 2012, jeweils durch Jamie Green. Laurent Aiello holte 2002 den bislang letzten Sieg für Audi in der Frankenmetropole. BMW-DTM-Siege auf dem Norisring gab es 1992 durch Joachim Winkelhock und Steve Soper, 1990 durch Roberto Ravaglia, 1987 durch Olaf Manthey und im DTM-Premierenjahr 1984 durch Winfried Vogt sowie letztes Jahr jeweils einen Sieg durch Bruno Spengler und Maxime Martin.

Meinen Event planen

Weitere Informationen zur Anreise erhältst Du auf der Homepage des Norisrings .

Bedarfscamping am Norisring

Art: in das Gelände integriert

Entfernung zur Strecke: unmittelbar

Hier finden Sie alle Details zum Camping am Norisring

Camping Knaus

Art: Campingplatz

Größe: 120 Stellplätze

Entfernung zur Strecke: ca. 1,2 km

Hier finden Sie alle Details zum Campingplatz Knaus 

Willkommen im Camping-Hotel: Einfach Zelt und Zubehör mieten und stressfrei direkt an der Rennstrecke campen – ohne lange Platzsuche und ohne lästiges Auf- und Abbauen.

Ab sofort könnt Ihr euer fertig aufgebautes Zelt für alle deutschen DTM Rennen bequem unter www.zeltheld.com einfach mieten. ZELTHELD baut die Zelte vor eurer Ankunft an einem optimalen Standort auf und nach eurer Abreise wieder ab! Natürlich könnt ihr auch zusätzliche Camping-Ausrüstung mieten, am Service-Zelt von ZELTHELD abholen und an eurem eigenen Zeltplatz verwenden.

Jetzt buchen

Pocketguide herunterladen

Tipps

Über die Stadt: Im Herzen von Franken liegt Bayerns zweitgrößte Stadt Nürnberg - Heimat des legendären Norisrings. Absolut sehenswert ist die restaurierte mittelalterliche Altstadt samt der mächtigen Kaiserburg. Apropos: Hier befindet sich auch das älteste Bratwurst-Restaurant der Welt aus dem Jahr 1313 – die Wiege der berühmten Nürnberger Bratwurst, die sich einst schon kein geringerer als Nürnbergs berühmtester Sohn Albrecht Dürer schmecken ließ.

Tribünentipp: S-Kurve: Lackaustausch garantiert, Blick auf die Schikane und Ende Start/Ziel

Kulturtipp: Das Highlight in Nürnberg ist definitiv die mittelalterliche Altstadt mit der Burg und dem Albrecht-Dürer-Haus. Die gemütliche Atmosphäre zwischen Fachwerk und Kopfsteinpflaster hat bisher jeden Gast in Nürnberg begeistert! Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten: das Germanische Nationalmuseum ist beispielsweise das größte kulturhistorische Museum im deutschsprachigen Raum. Aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Veranstaltungen und weiteren Sehenswürdigkeiten Nürnbergs findest Du auf unseren Internetseiten unter tourismus.nuernberg.de. Ganz nach dem Motto: Eine Karte - viele Möglichkeiten ist die Nürnberg Card der perfekte Begleiter für deinen Nürnberg-Aufenthalt. Sie ist für zwei Tage sowohl Freifahrtschein für alle öffentlichen Verkehrsmittel als auch Eintrittskarte in alle Museen und Sehenswürdigkeiten Nürnbergs!

Unbedingt probieren: Die Nürnberger Bratwurst! Diese nur fingergroßen Würste sind markenrechtlich geschützt und dürfen nur im Stadtgebiet Nürnberg hergestellt werden. Überall in der Altstadt finden sich Bratwurst-Küchen, in denen diese Spezialität - meist sechs Stück mit Sauerkraut - angeboten wird. Aber auch als Triple auf einem Brötchen, also als "3 im Weggla" wie der Franke sagen würde, sind sie ein kulinarischer Hochgenuss!

Achtung, Slang: a Seidla = ein Bier, allmächt na = oh Gott, fei = unübersetzbares Füllwort, Nämberch = Nürnberg

Für Partygänger: Ein großer Teil des Nürnberger Nachtlebens spielt sich in der Altstadt ab. Dort gibt es vor allem unterhalb der Burg und in der Weißgerbergasse zahlreiche Kneipen, Bars und Clubs. Gerade im Sommer kann man städtisches Flair wunderbar in einem der unzähligen Biergärten genießen.

Shoppen Sie hier: Nürnberg hat eine der größten und ältesten Fußgängerzonen Deutschlands. Hier in der südlichen Altstadt findet sich alles, was das Herz begehrt. Eine Nürnberger Sehenswürdigkeit mit besonderem Flair ist der "Handwerkerhof". Umrahmt von Türmen und Mauern der mittelalterlichen Stadtbefestigung, lädt die „kleine Stadt am Königstor“ zu einem erlebnisreichen Einkaufsbummel ein. Erstaunlich, was sich in den kleinen Werkstätten, Läden und Gässchen alles tut und was hier an Besonderem und Liebenswerten zum Schauen und Kaufen geboten wird. Traditionsreiche Handwerker, wie Zinngießer, Täschnerinnen, Töpfer, Wachskünstler, Gold- und Silberschmiede, Glasmaler, Lebkuchenbäcker und Puppenmacher haben in bildschönen Fachwerkhäusern ihre Werkstätten eingerichtet und zeigen ihr Können.

Vor Ort näher dran

Die App mit neuem Live-Stream-Feature. Jetzt kostenlos für Apple und Android downloaden.

Facebook-Event

Viele Infos und aktuelle Hinweise findest Du bei unserem Facebook-Event zur DTM in Nürnberg.

Zum Facebook Event

Tickets kaufen

Sichere Dir jetzt online Tickets für die DTM Saison 2018.

Jetzt Tickets bestellen

Dabei sein

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Mehr erfahren

DTM im TV

Alle Rennen der DTM werden in SAT.1 gezeigt, in Österreich überträgt das ORF.

Alle Infos auf einen Blick