2017 Zandvoort Rahmenserien | DTM.com | Die offizielle Webseite

Eventguide
2017 Zandvoort Rahmenserien

FIA Formel 3 Europameisteraschaft

Youngster auf dem Weg nach oben

Die FIA Formel-3-Europameisterschaft gilt bereits seit einigen Jahren als Sprungbrett auf dem Weg zur Formel 1. Hier haben junge Talente die Möglichkeit, ihr Können auf internationalem Parkett zu beweisen. Gefahren wird an zehn Rennwochenenden in acht verschiedenen Ländern. Wie 2016 werden auch in dieser Saison wieder drei Läufe pro Rennwochenende veranstaltet. Die Renndistanz beträgt 33 Minuten plus eine Runde. Eine der – im Vergleich zu anderen Nachwuchsklassen – größten Stärken der Formel 3 ist die Detailarbeit, welche die jungen Fahrer gemeinsam mit ihren Ingenieuren erledigen müssen. Sowohl das technische als auch das sportliche Reglement der Formel 3 wurden gezielt entwickelt, um den Lerneffekt für die jungen Talente zu maximieren. Es sind weder Einheitschassis noch Einheitsmotoren vorgeschrieben, was bedeutet, dass die Fahrer die Möglichkeit haben, ihr Auto zusammen mit den Technikern und Ingenieuren ihres Teams im Rahmen des Reglements weiterzuentwickeln. Damit verfeinern die Fahrer ihr technisches Hintergrundwissen und eignen sich die Erfahrungen an, die für den weiteren Aufstieg wichtig sind. Aktuell haben 16 der 20 Fahrer im Feld der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft Formel-3-Erfahrung. 

 

Audi Sport TT Cup

Vettels Bruder beim Audi Sport TT Cup

Insgesamt sieben Rennwochenenden stehen 2017 im Audi Sport TT Cup auf dem Programm. Sechs Mal ist der Markenpokal in seinem dritten Jahr im Rahmen der DTM zu Gast. Mit Zandvoort und dem Red Bull Ring gibt es zwei Austragungsorte außerhalb Deutschlands. Ein besonderes Highlight ist das zweite Rennwochenende auf dem Nürburgring, das im Rahmen des 24h-Rennens stattfindet. Wie bisher werden bei jeder Veranstaltung zwei Läufe mit einer Länge von jeweils 30 Minuten ausgetragen. Den prominentesten Namen in dem internationalen Fahrerfeld mit 15 jungen Nachwuchstalenten aus zehn Nationen trägt zweifelsohne Fabian Vettel. Der 18-Jährige ist der jüngere Bruder des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel. Mit der Ungarin Vivien Keszthelyi und der Liechtensteinerin Fabienne Wohlwend sind in diesem Jahr auch zwei Frauen am Start. Die weiteste Anreise haben Keagan Masters aus Südafrika und Drew Ridge aus Australien. 14 der 15 Teilnehmer bestreiten ihre erste volle Saison im Audi Sport TT Cup, einzig der Brite Philip Ellis war bereits im vergangenen Jahr dabei und erreichte Platz drei der Rookie-Wertung. 

 

GT4 European Series Northern Cup

Kostengünstige Einstiegsklasse

2014 wurden der GT4 European Cup und die HDI-Gerling Dutch GT Championship zur GT4 European Series verschmolzen, um eine starke europäische GT4-Meisterschaft zu haben. Es handelt sich dabei um eine kostengünstigere Einstiegsklasse für den GT-Sport unterhalb der Klasse GT3. Es sind nur geringe aerodynamische Modifikationen erlaubt. Die Kosten sind bis zu viermal niedriger. Zur Angleichung der Fahrzeuge aneinander wird auf eine Balance of Performance gesetzt. Die Serie ist für Profi- und Amateurfahrer gleichsam interessant. In den vergangenen Jahren gab es spektakuläre Wettkämpfe zwischen Autos wie dem Aston Martin Vantage, BMW M3, Chevrolet Camaro, Corvette C6, Ginetta G50, Lotus Evora, Porsche 911 oder dem Nissan 370Z.

Tickets

Jetzt Tickets sichern

Sei vorbereitet für das nächste Rennen in Hockenheim und sichere Dir Dein Ticket.

Zur Ticket-Bestellung

Sichere Dir jetzt Tickets für die Saison 2017

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen