Audi | DTM.com | Die offizielle Webseite

Sprache

Suche

Audi

Weichen neu gestellt

Audi ist einer der erfolgreichsten Hersteller der DTM – und der bisher einzige, dem ein Titelhattrick gelang: 2007, 2008 und 2009 gewann Audi dreimal in Folge die DTM-Fahrerwertung. Insgesamt gehen neun Fahrer-, fünf Team- und drei Herstellertitel auf das Konto der Ingolstädter. Audi geht als amtierender Hersteller- und Team-Champion in die Saison 2017, für die sich die Marke zum Teil neu aufgestellt hat. Neuer Projektleiter für die DTM ist Stefan Gugger, Technischer Direktor Florian Modlinger. Der Fahrerkader wurde von acht auf sechs Piloten reduziert. Mit Loïc Duval und René Rast stellt Audi die einzigen beiden Neulinge im Starterfeld der DTM 2017. Sie bilden eine Phalanx mit den beiden ehemaligen DTM-Champions Mattias Ekström (2004 und 2007) und Mike Rockenfeller (2013) sowie den beiden DTM-Rennsiegern Jamie Green und Nico Müller. Unverändert sind die Teams: Mit den Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg vertraut Audi als einziger Hersteller in der DTM weiter auf drei Einsatzteams. Bei allen drei Teams setzt der neue Audi-Motorsportchef Dieter Gass auf eine Kombination aus bewährtem Routinier und vielversprechenden Teamkollegen: Youngster Nico Müller und Mattias Ekström bilden das Audi Sport Team Abt Sportsline, Loïc Duval und Mike Rockenfeller das Audi Sport Team Phoenix, Jamie Green und René Rast das Audi Sport Team Rosberg. Komplett neu ist das Auto: Der Audi RS 5 DTM der dritten Generation wurde parallel zum Serienmodell entwickelt und zeigt erstmals die neue RS-Designsprache. Er wirkt noch progressiver und ist aerodynamisch noch extremer als das erfolgreiche Vorgängermodell, das in den vergangenen beiden Jahren je zehn Rennen gewann. Gleichzeitig leistet der vier Liter große V8-Motor des Audi RS 5 DTM nun mehr als 500 PS. Neben der DTM engagiert sich Audi in der Elektro-Rennserie Formel E, der Rallycross-Weltmeisterschaft und im Kundensport. Dazu zählt auch der Audi Sport TT Cup, der überwiegend im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen wird.

Hersteller Fahrer: 
  • 5 Mattias Ekström Audi Sport Team Abt Sportsline
  • 33 René Rast Audi Sport Team Rosberg
  • 51 Nico Müller Audi Sport Team Abt Sportsline
  • 53 Jamie Green Audi Sport Team Rosberg
  • 77 Loïc Duval Audi Sport Team Phoenix
  • 99 Mike Rockenfeller Audi Sport Team Phoenix
Audi-Erfolge in der DTM

Jahr

Fahrzeug

Pos. / Fahrer

1984

Audi 80

43. Platz (Hagen Arlt)

1986

Audi 200 quattro

40. Platz (Freddy Kottulinsky)

1990

Audi V8 quattro

1. Platz (Hans-Joachim Stuck)

1991

Audi V8 quattro

1. Platz (Frank Biela)

1992

Audi V8 quattro

15. Platz (Frank Biela)

2000

Abt-Audi TT-R

16. Platz (Laurent Aiello)

2001

Abt-Audi TT-R

5. Platz (Laurent Aiello)

2002

Abt-Audi TT-R

1. Platz (Laurent Aiello)

2003

Abt-Audi TT-R

4. Platz (Mattias Ekström)

2004

Audi A4 DTM

1. Platz (Mattias Ekström)

2005

Audi A4 DTM

2. Platz (Mattias Ekström)

2006

Audi A4 DTM

3. Platz (Tom Kristensen)

2007

Audi A4 DTM

1. Platz (Mattias Ekström)

2008

Audi A4 DTM

1. Platz (Timo Scheider)

2009

Audi A4 DTM

1. Platz (Timo Scheider)

2010

Audi A4 DTM

4. Platz (Timo Scheider)

2011

Audi A4 DTM

1. Platz (Martin Tomczyk)

2012

Audi A5 DTM

4. Platz (Mike Rockenfeller)

2013

Audi RS 5 DTM

1. Platz (Mike Rockenfeller)

2014

Audi RS 5 DTM

2. Platz (Mattias Ekström)

2015

Audi RS 5 DTM

2. Platz (Jamie Green)

2016

Audi RS 5 DTM

2. Platz (Edoardo Mortara)

Audi RS5 DTM 2016






Audi Fotoalbum


DTM Shop

DTM Twitter

DTM Glossar

User menu