Aiello: "Ich werde alles dafür geben, den Titel zu holen." | DTM
2002-09-24 16:49:10

Aiello: "Ich werde alles dafür geben, den Titel zu holen."

Vor seinem zweiten Matchball beim nächsten Rennen in Zandvoort (27. – 29.09.2002) gibt sich DTM-Spitzenreiter Laurent Aiello (Abt-Audi TT-R) gelassen. Der Franzose, der in dieser Saison bereits vier Rennen für sich entscheiden konnte und zwei Mal "volle Punkte" holte, spricht im exklusiv Interview mit dtm.de über das letzte Rennen auf dem A1-Ring, die Vorbereitungen auf das vorletzte Rennen und seinen schärfsten Rivalen im Kampf um die Meisterschaft, Bernd Schneider.

Wie ist das Rennen auf dem A1-Ring aus Deiner Sicht verlaufen? Speziell die letzte Runde.
Ich habe schon direkt nach dem Rennen gesagt, dass mir einige Aktionen in der letzten Runde nicht gefallen haben und ich sie als etwas zu hart empfunden habe. Dazu stehe ich auch weiterhin, obwohl es sicherlich in dieser Phase der Saison, wenn zwei Marken so eng um die Meisterschaft kämpfen, nicht anders geht. Aber für mich ist das Vergangenheit, mit der ich mich nicht mehr beschäftige. Ich konzentriere mich jetzt nur noch auf das Finale in Zandvoort und Hockenheim.

Du hattest in Österreich die Chance, die Meisterschaft für Dich zu entscheiden. Es hat leider nicht geklappt - wie sieht deine Taktik für Zandvoort aus?
Ich werde in Zandvoort einen besseren Start machen, dafür habe ich bei Testfahrten in der vergangenen Woche ausgiebig trainiert. Unsere Taktik fürs Rennen war schon in Österreich gut, leider ist sie durch den plötzlichen Nieselregen ein bisschen durcheinander geraten. Klar ist, dass ich in Holland nicht unbedingt gewinnen muss, sondern ganz ruhig mit Blick auf die Tabelle fahren kann. Wir werden mehr denn je als geschlossene Mannschaft antreten und alles dafür geben, den Titel zu holen.

Du bist mit vier Siegen in fünf Rennen unheimlich stark in die Saison gestartet. In den letzten drei Rennen hat es nicht optimal geklappt. Woran liegt das?
Wir haben in dieser Saison einen echten Traumstart erwischt, was sicher auch daran lag, dass wir im Winter sehr gut gearbeitet hatten und deshalb schon beim ersten Rennen perfekt aussortiert waren. Im Laufe des Jahres haben die Jungs von Mercedes aufgeholt, und das Feld ist noch enger zusammengerückt. Wenn man mit vier Siegen im Rücken um eine Meisterschaft kämpft, dann kann man auch seine Taktik etwas umstellen: Es ist nicht mehr unbedingt notwendig, jedes Rennen zu gewinnen, man kann sich auch mit einem sicheren Rennen und ein paar Punkten zufrieden geben.

Es kam in dieser Saison immer zu sehr spannenden Duellen zwischen Bernd Schneider und Dir. Wie ist Euer persönliches Verhältnis zueinander?
Wir respektieren uns auf und neben der Rennstrecke. Bernd ist ein ausgezeichneter Rennfahrer, der aber auch immer Zeit und Lust auf einen Spaß hat. Außerdem ist er ein fairer Sportsmann, bei dem man sich in den Duellen keine Sorgen machen muss, dass man unfair getroffen wird. Deshalb machen die Zweikämpfe mit ihm großen Spaß – natürlich noch mehr, weil ich in dieser Saison schon einige gewinnen konnte.

Was ist das erste was du machst wenn du Meister bist?
Darüber habe ich mir noch keinen einzigen Gedanken gemacht. Zuerst müssen wir uns den Traum erfüllen, dann kommt alles andere von selbst.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen