Alle drei Marken im freien Training vorn | DTM
2003-05-24 11:57:12

Alle drei Marken im freien Training vorn

Die Testfahrten am Freitag deuteten es bereits an: Auf dem Nürburgring liegen alle drei Marken dicht zusammen. Diesen Trend bestätigte auch das freie Training am Samstagmorgen, in dem die ersten Drei durch weniger als drei Zehntelsekunden getrennt waren. Optimale Voraussetzungen für ein spannendes Qualifying auf dem Eifelkurs.

Schnellster nach 60 Minuten Training war Mattias Ekström im Abt-Audi TT-R. Der Schwede, der im ersten Test am Freitag schon die Nase vorn hatte, fuhr mit 1:25.515 Minuten Bestzeit und unterbot die von Bernd Schneider gesetzte Bestmarke vom Vortag.

Wie gestern war Alain Menu im Opel Astra V8 Coupé bester Opel-Fahrer. Der Schweizer fuhr mit 1:25.720 Minuten die zweitschnellste Zeit. Gestern Schnellster bei den Tests, reichte es im Freien Training für Bernd Schneider nur zu Rang drei. In seinem AMG-Mercedes CLK fuhr Schneider auf dem 3,629 Kilometer langen Kurs eine Rundenzeit von 1:25.791 Minuten.

In Schlagdistanz für das Qualilfying stehen der amtierenden Champion Laurent Aiello auf Rang vier, Adria-Sieger Christijan Albers als Siebter und Peter Dumbreck als Achter.

Das Qualifying und die anschließende Super-Pole wird ab 13:00 Uhr live im WDR und in HR übertragen. Weitere dritte Programme zeigen am Samstagnachmittag eine Zusammenfassung des Qualifyings. Das ZDF überträgt das Rennen am Sonntag live ab 13:45 Uhr.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen