Audi bestätigt Fahrer für das ‚Dream Race‘ | DTM
2019-09-27 12:15:00

Audi bestätigt Fahrer für das ‚Dream Race‘

Audi bestätigt Fahrer für das ‚Dream Race‘

Audi hat die Fahrer für die vier Autos beim SUPER GT x DTM ‚Dream Race’ auf dem Fuji Speedway im November bekanntgegeben.

Der frisch gekürte DTM-Champion René Rast führt das Quartett an. Zusammen mit ihm gehen Ex-Champion Mike Rockenfeller sowie die Franzosen Loïc Duval und Benoît Tréluyer an den Start. Tréluyer erlebt dabei seine Rennpremiere in einem DTM-Auto.

Die vier Fahrer repräsentieren alle vier Audi-Teams in der DTM, nämlich Team Rosberg (Rast), Abt Sportsline (Rockenfeller, der damit zu jenem Team zurückkehrt, mit dem er 2011 in Zandvoort seinen ersten Rennsieg in der DTM feierte), Team Phoenix (Duval) und das Kundenteam WRT (für das Tréluyer einen Gastaufritt absolviert).

„Am liebsten hätten wir natürlich alle unsere Fahrer mit nach Japan genommen“, erklärt Audi-Sportchef Dieter Gass. „Aber der zeitgleiche Saisonstart der Formel E machte das unmöglich. Dennoch freue ich mich, dass alle drei Audi Sport Teams und das Kundenteam WRT in Fuji am Start sein werden.“

Der neue Champion Rast weiß um die technischen Herausforderungen der Rennstrecke in Fuji

 

Champion Rast ergänzt: „Ich war noch nie in Japan, es wird mit Sicherheit ein cooler Event. Ich bin die Strecke in Fuji bereits im Simulator gefahren: Sie hat eine brutal lange Gerade und viele langgezogene, technische Kurven. Es wird interessant, vor allem das Thema Reifenverschleiß.“

Rockenfeller sagt: „Ich bin noch nie vorher in Japan gefahren, habe aber viel Gutes über das Land, die Rennserie und die Fankultur dort gehört. Ich freue mich sehr darauf.“

Rockenfeller kehrt zum Team Abt Sportsline zurück, mit dem er seinen ersten DTM-Rennsieg einfuhr

 

Die beiden Franzosen Loïc Duval und Benoît Tréluyer sind beide im Lauf ihrer Karriere lange in Japan gefahren. Duval verbrachte sieben Jahre in Japan, lebte in Tokyo, fuhr in der SUPER Formula und gewann 2010 den SUPER-GT-Titel. „Ich hatte dort eine fantastische Zeit und freue mich darauf, wieder in Japan zu fahren“, sagt er. „Ich hoffe nur, dass das Wetter mitspielt – das ist im November in Fuji ein kleiner Risikofaktor...“

Der Franzose Duval ist ein ehemaliger SUPER-GT-Champion und ist in Japan bestens bekannt

 

Tréluyer gewann 2006 die Formel-Nippon-Meisterschaft sowie den SUPER-GT-Titel 2008. „Mit dem Einsatz in Fuji geht für mich ein Traum in Erfüllung“, sagt der ehemalige Le-Mans-Sieger und Langstrecken-Weltmeister. „Ich habe in Japan und mit Audi die größten Erfolge meiner Karriere gefeiert. Es wird nicht leicht für mich, aber ich werde mein Bestes geben.“

Nach seinen früheren Erfolgen in Japan erlebt Tréluyer in Fuji seine Rennpremiere in einem DTM-Auto.

 

Zusammen mit den vier Audi-Fahrern gehen auch Alex Zanardi sowie zwei zusätzliche BMW-Fahrer an den Start, die es auf dem Fuji Speedway gegen die SUPER-GT-Teams von Honda, Lexus und Nissan aufnehmen werden.

Die beiden Rennen nach DTM-Format beim ‚Dream Race‘ werden am 23. und 24. November ausgetragen.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen