Audi erobert erste Startreihe für das Sonntagsrennen | DTM
2015-05-03 09:00:00

Audi erobert erste Startreihe für das Sonntagsrennen

  • Mike Rockenfeller
  • Mike Rockenfeller
  • Gary Paffett
  • Marco Wittmann

Das zweite DTM-Qualifying beim Auftaktwochenende in Hockenheim hatte es in sich, denn die Entscheidung um die besten Startplätze für das Rennen am Sonntag fiel erst in den Schlusssekunden. Die Pole-Position für das zweite Saisonrennen sicherte sich mit einer Rundenzeit von 1:34,516 Minuten Audi-Pilot Mike Rockenfeller. Zwar fuhr sein Markenkollege Miguel Molina die zweitbeste Zeit im Qualifying, der Spanier wird in der Startaufstellung aber aufgrund einer Strafe aus Rennen 1 um drei Startplätze zurückversetzt. Den Platz in der ersten Startreihe erbt mit Mattias Ekström ein weiterer Audi-Pilot. Auch der amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann (BMW) rückt einen Platz auf: Viertbeste Zeit im Qualifying und Startplatz drei im Rennen. Bestplatzierter Mercedes-Benz-Pilot im Qualifying am Sonntagmorgen war Gary Paffett auf Rang acht.

Das zweite DTM-Saisonrennen startet um 13:40 Uhr. Die ARD überträgt ab 13:20 Uhr live aus Hockenheim.

Stimmen nach dem Qualifying am Sonntag

Mike Rockenfeller (Startplatz 1, Audi): „Ich bin sehr glücklich. Jeder wünscht sich auf den ersten Platz zu fahren und bei sehr schwierigen Bedingungen ist uns das gelungen. Heute hätte alles passieren können. Nur ein kleiner Fehler und du landest ganz hinten. Wir haben ein bisschen was am Auto geändert. Ich hatte einen besseren Rhythmus und das nötige Quäntchen Glück, insofern war das Qualifying wirklich rundum gut. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Rennen. Das Wetter kann eine entscheidende Rolle spielen: Wird es nass, ist alles etwas chaotischer. Ich hätte nichts dagegen, wenn es trocken bleibt. Aber letztlich müssen wir es so nehmen, wie es kommt.“

Mattias Ekström (Startplatz 2, Audi): „Platz zwei ist okay, aber eben nicht perfekt. Ich hatte ein super Auto. Allerdings habe ich auf der letzten Runde leider an der Haarnadel einen teuren Fehler gemacht und bin mit meinen Rädern auf den nassen Teil der Strecke geraten. Das hat mich zu viel Zeit gekostet. Ich habe aber eine gute Ausgangsposition und bin optimistisch. Das Rennen wird sicherlich sehr spannend werden, besonders wenn die Wetterbedingungen wechselhft sein sollten wird es für jeden Fahrer sehr schwer.“

Marco Wittmann (Startplatz 3, BMW): „Neuer Tag, neue Attacke. Das habe ich mir am Samstagabend vorgenommen – und das ist mir nun ganz gut gelungen. Platz drei ist sehr zufriedenstellend. Am Samstag haben wir im Qualifying doch ein wenig verwachst. Das haben wir heute wieder gutgemacht und haben eine gute Ausgangslage für das Rennen. Wir müssen jetzt abwarten was das Wetter macht. Wir wollen einfach das Maximum herausholen und aufs Podium fahren.“

Miguel Molina (Startplatz 5, Audi): „Ich bin richtig Happy, auch wenn ich in der Startaufstellung drei Plätze zurückrücken muss. Das Qualifying war aufgrund des Wetters schon etwas chaotisch. Ich hatte viel Verkehr und trotzdem die zweitbeste Zeit erzielt. Ich bin einfach nur glücklich und ich muss sehen, ob ich noch weiter nach vorne fahren kann. Platz fünf ist eine gute Startposition. Ich kann das Rennen kaum erwarten.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen