Bereit fürs große DTM-Finale: Star-Aufgebot in Hockenheim | DTM
2019-10-01 12:30:00

Bereit fürs große DTM-Finale: Star-Aufgebot in Hockenheim

Bereit fürs große DTM-Finale: Star-Aufgebot in Hockenheim

Das große Finale der DTM-Saison 2019 wird zu einem Stell-dich-ein der Stars – auf und neben der Rennstrecke. Nachdem die Titelentscheidungen in der Fahrer- und Markenwertung bereits zu Gunsten von René Rast (GER) und Audi gefallen sind, steht an diesem Wochenende (4.–6. Oktober) auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg die DTM sportlich im Zeichen der Entscheidung um die Teamwertung sowie des Gastspiels der japanischen SUPER-GT-Serie, angeführt von Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button (GBR).

Button, der als aktueller SUPER-GT-Meister im Honda neben den Teams von Lexus und Nissan antritt, ist nicht der einzige Weltmeister in Hockenheim. So haben die früheren Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi (BRA) und Nico Rosberg (GER) ebenfalls ihren Besuch angekündigt. Darüber hinaus wird der zweimalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl (GER) ebenso wie Hans-Joachim Stuck (GER), unter anderem Sportwagen-Weltmeister von 1985 und DTM-Champion von 1990, im sportlichen Rahmenprogramm der DTM zu sehen sein.

 

SUPER GT entsendet seine besten Fahrer als Gaststarter nach Hockenheim

Ein weiteres Highlight: Die drei Teams aus der SUPER-GT-Serie, wo in der Topklasse Rennfahrzeuge fahren, die technisch sehr ähnlich zu den diesjährigen DTM-Autos sind. Die Motorsport-Abteilungen von Honda, Nissan und Lexus entsenden jeweils einen SUPER-GT-Renner mit Topbesetzung ins badische Motodrom. Am bekanntesten ist sicherlich Jenson Button (GBR), der 2018 an der Seite seines Teamkollegen Naoki Yamamoto (JPN) in einem Honda NSX-GT auf Anhieb den Fahrertitel gewann.

F1-Weltmeister Jenson Button führt das SUPER-GT-Kontingent mit drei Fahrzeugen an

 

Für Nissan im Einsatz: Ronnie Quintarelli (ITA), der mit vier Fahrertiteln der Rekordmeister der SUPER GT ist, und Tsugio Matsuda (JPN), der bereits zweimal Champion war – jeweils an der Seite Quintarellis (2014, 2015). Die SUPER-GT-Champions von 2017, Nick Cassidy (NZL) und Ryō Hirakawa (JPN), starten für Lexus. Nissan und Lexus bringen somit jeweils gleich zwei Fahrer nach Hockenheim, wobei jeder Pilot nur je eines der beiden Rennen bestreiten wird.

 

Rosberg oder Abt Sportsline – Duell um die Teamwertung

Da Gaststarter keine Punkte sammeln können, bleibt der Zweikampf in der prestigeträchtigen DTM-Teamwertung vom SUPER-GT-Auftritt unberührt. Auf der Pole-Position steht hier das Audi Sport Team Rosberg (394 Punkte). Doch das Team, für das neben Champion Rast der Brite Jamie Green startet, hat ernstzunehmende Herausforderer aus dem Lager: Das Audi Sport Team Abt Sportsline, das mit Nico Müller (SUI) und Robin Frijns (NED) an den Start geht, liegt in der Gesamtwertung nur 32 Punkte dahinter auf Platz zwei. Angesichts von noch 86 Punkten, die ein Team in den beiden abschließenden Rennen sammeln kann, ist der Ausgang dieses Duells also noch vollkommen offen.

Team Rosberg (links) und Abt Sportsline

 

Stimmen – Saisonfinale Hockenheim

„Die Teamwertung zu gewinnen, wäre ein schöner Bonus, sozusagen das Sahnehäubchen auf einem sehr guten Jahr – auch wenn mein Fokus an diesem Wochenende nicht allein darauf gerichtet sein wird. Sollten wir ähnlich gut abschneiden wie zuletzt am Nürburgring, sollten wir es aber schaffen. Zusammen mit der SUPER GT Rennen zu fahren, ist sehr interessant. Ich habe keine Ahnung, wie schnell diese Autos sind, aber das wird sicher cool!“ – Jamie Green (GBR), Audi Sport Team Rosberg

„Ich ziehe meinen Hut davor, dass DTM und SUPER GT diese gemeinsamen Rennen auf die Beine stellen. Ich bin extrem stolz darauf, als Fahrer bei so einem Event dabei sein zu dürfen. Die Gaststarter sind allesamt Top-Leute: Nicht nur Jenson Button, sondern auch die anderen Fahrer. Außerdem freue ich mich auch sehr darauf, gegen andere Marken zu fahren. Das Wochenende wird auf alle Fälle extrem spannend – und hoffentlich der Start von etwas Großem. In Hockenheim hatten wir zu Saisonbeginn ein gutes Wochenende. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass wir wieder gut dabei sein können. Es ist unser Ziel, dass es in Marco [Wittmann] oder mir ein BMW-Fahrer unter die ersten Drei der Gesamtwertung schafft.“ – Philipp Eng (AUT), BMW Team RMR

Wittmann gewann für BMW das erste Rennen der Turbo-Ära: Gerne würde er seine Saison mit einem weiteren Sieg beenden.

 

„Persönlich blicke ich auf eine starke Saison zurück. Es ist in jeglicher Hinsicht ein hartes Jahr gewesen, aber wir haben unsere Köpfe nie hängenlassen – und so machen wir auch weiter. Wir arbeiten hart, um unser Ziel zu erreichen, nämlich in der kommenden Saison um Rennsiege zu kämpfen. Insofern ist Hockenheim ein weiterer Test für das, was uns bevorsteht. Mein Ziel ist es, meine erste Saison mit dem Team positiv abzuschließen.“ – Daniel Juncadella (ESP), R-Motorsport/Aston Martin

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen