DTM-Reglementänderung für 2006 beschlossen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-08-07 13:11:15

DTM-Reglementänderung für 2006 beschlossen

DTM-Reglementänderung für 2006 beschlossen

Die Kosten für Entwicklung und Einsatz der DTM-Fahrzeuge werden in der Saison 2006 deutlich gesenkt. Mit der entsprechenden Reglementanpassung folgt der Deutsche Motor Sport Bund e. V. (DMSB) einem einheitlich gefassten Beschluss der DTM-Kommission (drei Herstellervertreter, ein Veranstaltervertreter, vier DMSB-Vertreter) aus dem Frühjahr.

Für die nächstjährigen Fahrzeuge wird die Übernahme der aerodynamischen Konfiguration aus der laufenden Saison vorgeschrieben. Auch müssen alle wesentlichen Strukturteile der aktuellen DTM-Fahrzeuge für 2006 beibehalten werden. Das gilt für die aufwändigen Komponenten wie Sicherheitszelle, Crash-Strukturen und die Rahmengrundkonstruktion. Die Beschränkung der Mechaniker auf maximal sieben pro Fahrzeug beim Boxenstopp wird die Einsatzkosten ebenso senken wie die Reduzierung der neuen Reifen pro Fahrzeug und Veranstaltung von 36 auf 28. Die elektronische Steuerung an den Boxenstoppstationen wird verboten. Die Kostenreduktionen sollen zu sehr deutlichen Einsparungen im Vergleich zu 2005 führen.

Außerdem wurden die Fahrzeuggewichte analog 2005 festgelegt: 2006 fahren die Hersteller mit ihren neuen Modellen mit 1.050 Kilogramm. Die derzeit aktuellen Fahrzeuge starten im nächsten Jahr mit 1.035 Kilogramm. Bei den Platzierungsgewichten bleibt man beim in diesem Jahr bewährten System von maximal 20 Kilogramm Zusatz-, beziehungsweise Mindergewicht.

Hermann Tomczyk, DMSB-Vizepräsident: "Ich freue mich, dass der DMSB die von der DTM-Kommission erarbeitete Reglementänderung zu diesem frühen Zeitpunkt beschlossen hat. Dies zeigt, wie alle Beteiligten konstruktiv die Zukunft der DTM gestalten und auf eine solide Basis stellen. Die beschlossenen Maßnahmen garantieren die Stabilität der Serie und ermöglichen Herstellern und Teams eine zuverlässige Planung."

Hans Werner Aufrecht, ITR-Vorsitzender: "Durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem DMSB und den beteiligten Herstellern sind die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung der DTM gestellt. Kostensenkung ist der richtige Weg, den Automobilherstellern auch in Zukunft eine optimale Plattform zur Präsentation ihrer Produkte zu bieten. Unser Ziel ist es, für deutlich reduzierte Budgets noch bessere Gegenwerte zu schaffen. Die Zuschauer der DTM werden auch künftig spannenden und faszinierenden Sport erleben, ob live vor Ort oder live vor dem Fernseher."

Sportliches Reglement 2006

Boxenstoppstationen: Verbot sämtlicher elektrischer und elektronischer Einrichtungen an den Boxenstoppstationen (ausgenommen: Erdungskabel für Tankkanne)

Begrenzung der Mechaniker am Fahrzeug während des Boxenstopps: Die Anzahl der direkt am Fahrzeug erlaubten Mechaniker wird auf sieben beschränkt.
• ein Mechaniker pro Rad
• ein Mechaniker zum Tanken
• ein Mechaniker für die Luftlanze
• ein Mechaniker für den Lollipop

Reduzierung des Reifenkontingents je Veranstaltung
Sieben Satz neue Reifen
Vier Satz gebrauchte Reifen

Technisches Reglement 2006

Chassis-Homologation
Folgende Fahrzeugteile müssen für 2006 konstruktiv unverändert übernommen werden:
• Alle Teile des Gitterrohrrahmens, die aus 40 x 2 Material bestehen
• Lage des Gitterrohrrahmens (40 x 2 Teile) in Relation zur Außenhaut in x, y und z
• Sicherheitszelle
• Tankgehäuse
• Vordere und hintere Crash-Struktur
• Getriebe und Kupplungsgehäuse
• Feuerlöschanlage
• Scheinwerfer und Heckleuchten
• Roofhatch
• Hebevorrichtung
• Lage der KW Mitte in z

Aerodynamik
Fortschreibung der Aerodynamik-Homologation auf dem Stand 2005

Ausnahmen:
• Geometrie der Unterseite der Splitterplatte
• Position der Heckflügelprofile
• Flics vorne
• Seitliche Aerodynamik

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen