DTM-Rekordchampion Schneider auf Pole in Zandvoort | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-08-27 15:39:31

DTM-Rekordchampion Schneider auf Pole in Zandvoort

DTM-Rekordchampion Schneider auf Pole in Zandvoort

Er hat es der jungen Garde wieder einmal gezeigt. Der viermalige DTM-Champion Bernd Schneider sicherte sich in der der AMG-Mercedes C-Klasse auf dem Dünenkurs im niederländischen Zandvoort die Pole Position. Für eine Überraschung sorgte Opel: Die beiden Vectra GTS V8 von Marcel Fässler und Heinz-Harald Frentzen stehen beim achten Saisonlauf im niederländischen Zandvoort auf Platz zwei und drei. Die beiden Kontrahenten im Kampf um den DTM-Titel, Gary Paffett und Mattias Ekström, starten von Platz vier und fünf. Der achte DTM-Lauf 2005 startet morgen um 14 Uhr.

Das Qualifying

WetterLufttemperatur: 19,5 °C
Asphalttemperatur: 32,2 °C
13:30 UhrMarcel Fässler eröffnet das Qualifying und geht als erster Fahrer auf die Strecke.
13:33 UhrMit 1:33,591 Minuten setzt Marcel Fässler die erste Bestzeit in diesem Qualifying. Capello Zweiter mit 1:34,145 Minuten. Der wird von Abt (1:33,810) auf Platz drei verdrängt.
13:35 UhrHinter dem Führenden Marcel Fässler wechseln die Positionen im Sekundentakt. Zehn Fahrer haben das Qualifying bislang aufgenommen.
13:38 UhrEkström mit Kurs auf Platz eins: Im ersten und zweiten Sektor setzt der Schwede neue Bestzeiten. Trotzdem nur Platz zwei für den amtierenden Champion.
13:39 UhrFührungswechsel: Erst übernimmt Paffett mit 1:33,038 Minuten Platz eins, dann kontert Kristensen mit einer noch schnelleren Runde. Bei 1:32,968 Minuten stoppt die Uhr bei Kristensen.
13:40 UhrHinter Kristensen und Paffett fährt Green auf Rang drei. Fässler ist auf Platz vier zurückgefallen.
13:43 UhrIm Vorjahreswagen fährt Christian Abt auf Platz vier vor.
13:45 UhrDie Top 10 nach 15 Minuten: Kristensen führt vor Paffett, Green, Abt, Fässler, Häkkinen, Ekström, Reuter, Aiello und Frentzen.
13:46 UhrRote Flagge! Das Qualifying ist unterbrochen nachdem Jean Alesi spektakulär von der Strecke abgekommen ist. Alles ist okay, der Franzose steigt schnell aus seinem Fahrzeug aus.
13:47 UhrZwischenstand: Kristensen, Paffett, Green, Abt, McNish, Stippler, Fässler, Häkkinen, Ekström und Reuter.
13:57 UhrDer Restart erfolgt um 13:58 Uhr.
13:58 UhrDie Boxenampel ist auf grün geschaltet. Mattias Ekström nimmt das Qualifying als erster Fahrer wieder auf.
14:05 UhrKristensen, Paffett und Green haben erst drei von neun erlaubten Runden im Qualifying absolviert.
14:09 UhrAlexandros Margaritis rutscht ins Kiesbett.
14:11 UhrEkström legt in den Schlusssekunden nach und fährt von neun auf vier vor. Frentzen erobert Platz drei.
14:12 UhrHinter Kristensen und Paffett wechseln die Positionen ständig: Fässler ist neuer Dritter und Schneider schafft als Fünfter noch den Sprung in die Super-Pole.
14:15 UhrDas Qualifying ist beendet. Kristensen, Paffett, Fässler, Frentzen, Schneider, Green, Ekström, Abt, McNish und Stippler starten in der Super-Pole.

Die Super Pole

14:26 UhrFrank Stippler, im Qualifying Zehnter, eröffnet die Super-Pole.
14:29 UhrFrank Stippler (Audi): 1:34,132 Minuten
14:31 UhrAllan McNish (Audi): 1:33,404 Minuten
14:33 UhrChristian Abt (Audi): 1:33,636 Minuten
14:36 UhrMattias Ekström (Audi): 1:33,277 Minuten
14:38 UhrJamie Green (Mercedes-Benz): 1:33,295 Minuten
14:41 UhrBernd Schneider (Mercedes-Benz): 1:32,730 Minuten
14:44 UhrHeinz-Harald Frentzen (Opel): 1:33,009 Minuten
14:46 UhrMarcel Fässler (Opel): 1:32,954 Minuten
14:48 UhrGary Paffett (Mercedes-Benz): 1:33,205 Minuten
14:50 UhrTom Kristensen (Audi): 1:34,244 Minuten

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen