Ekström bestimmt im Regen das Tempo | DTM
2005-05-14 13:03:50

Ekström bestimmt im Regen das Tempo

Ekström bestimmt im Regen das Tempo

Die Wettervorhersage sagte Regen für die Region rund um den Traditionskurs in Spa-Francorchamps voraus – und behielt Recht, zumindest was das Freie Training der DTM anbelangt. In einem verregneten Training belegten Audi, Mercedes-Benz und Opel die Positionen eins, zwei und drei. Schnellster war der amtierende DTM-Champion: Mattias Ekström fuhr auf am Samstagmorgen mit 2:31.230 Minuten die Bestzeit.

LAuf Platz zwei, mit 0,241 Sekunden Rückstand beendete Jamie Green den letzten Test vor dem Qualifying. Heinz-Harald Frentzen komplettierte als Dritter den Markenmix an der Spitze. Schnellster Fahrer eines Vorjahreswagen war Alex Margaritis auf Platz sieben.

Die Zeiten am Samstagmorgen lagen aufgrund der Wetterbedingungen zwar deutlich unter denen der Testfahrten am Freitag – für die 6,973 Kilometer benötigte Ekström heute knapp 13 Sekunden mehr als Green am Freitag – die Abstände zwischen den Fahrern wurden jedoch geringer. Ein dutzend Fahrer lagen nach den 60 Minuten Training innerhalb von einer Sekunde.

Christian Abt musste am Freitag den zweiten Test auslassen. Nach einem Aufhängungsschaden hatte sich die Heckpartie an seinem Auto entzündet. Am Samstagmorgen konnte Abt aber wieder in das Geschehen eingreifen. Er beendete den Test auf Platz 13.

Für das Qualifying sagen die Wetterexperten ebenfalls Regen voraus – und das mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen