Ernst: "Größte Automobilsportveranstaltung in den Niederlanden" | DTM
2003-09-18 15:28:59

Ernst: "Größte Automobilsportveranstaltung in den Niederlanden"

Der neunte DTM-Lauf auf dem Circuit Park Zandvoort in den Niederlanden steht kurz bevor: Der Schlussspurt für die Saison ist spannend wie nie. Nur neun Punkte trennen die drei Ersten vor dem vorletzten Rennen der Saison 2003. Auch die Vorbereitungen auf das Rennen an der Nordseeküste laufen auf Hochtouren, damit das Wochenende reibungslos verläuft. Im vergangenen Jahr pilgerten 45 000 Fans an die Rennstrecke mit den einzigartigen Naturtribünen – in diesem Jahr werden weitaus mehr erwartet. Wir haben mit Hans Ernst, Geschäftsführer des Circuit Park Zandvoort, über das bevorstehende Großereignis gesprochen.

Sind Sie mit dem Vorverkauf für das Rennen zufrieden?
Das DTM-Rennen hat sich in den Niederlanden mittlerweile als Top-Veranstaltung etabliert. Das merkt man am Interesse beim Vorverkauf: Bereits im Januar gingen bei uns Anrufe und Bestellungen ein. Wenn wir nach den bisherigen Vorverkaufszahlen gehen – 35.000 in der Woche vor dem Rennen ist ein absoluter Rekord – dann wird die DTM in diesem Jahr erstmals das Marlboro Masters als größte Automobilsportveranstaltung in den Niederlanden übertreffen.

Gibt es für das Rennen noch Eintrittskarten an den Tageskassen?
Die Tribünenplätze waren innerhalb weniger Tage ausverkauft. Aber wir sind in Zandvoort in der glücklichen Lage, dass wir in den Dünen fast uneingeschränkt Platz haben. Für die einzigartigen Naturtribünen in den Dünen sind also noch jede Menge Karten erhältlich.

Im vergangenen Jahr gestaltete sich die Abreise nach Rennende äußerst schwierig. Was haben Sie in punkto Verkehr verbessert?
Wir sind uns des Problems bewusst, aber Tatsache ist, dass Zandvoort in den Dünen liegt und nicht direkt an der Autobahn. Wir haben versucht, zusammen mit den Behörden eine Lösung zu finden. Es werden am Sonntag 130 Verkehrslotsen im Einsatz sein. Außerdem gibt es eine gezielte Verkehrsführung in einer Richtung durch Haarlem, wobei die Ampeln ausgeschaltet werden. Die Polizei und die Behörden haben sich hier wirklich sehr kooperativ gezeigt. Zusätzlich unterstützt uns auch die niederländische Bahn. Es werden dutzende Sonderzüge eingesetzt, die bis zu 10 000 Passagiere pro Stunde nach Zandvoort befördern können. Der Bahnhof ist ja in unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke gelegen.

Welche wirtschaftliche Bedeutung hat das Rennen für die Region?
Für Zandvoort ist dieser Termin hervorragend, da er die Feriensaison verlängert. Rund um das DTM-Wochenende wurden in der Region etwa 30.000 Übernachtungen gebucht – ein wirtschaftlicher Faktor, den man nicht unterschätzen darf. Zandvoort hat viel zu bieten, auch für die Besucher, die am Sonntag noch nicht direkt nach dem Rennen nach Hause wollen. Restaurants, Kneipen, Geschäfte, das Casino, Zandvoort hat für jeden etwas!

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen