Fässler gewinnt auf dem A1-Ring | DTM
2003-09-07 15:33:32

Fässler gewinnt auf dem A1-Ring

Fast genau ein Jahr nach seinem letzten Sieg konnte Marcel Fässler (Mercedes-Benz) wieder ein Rennen gewinnen. Wie im letzten Jahr siegte der der Schweizer in einem spannenden Rennen auf dem A1-Ring vor seinem Markenkollegen Bernd Schneider. Gegen Rennende setzte der Führende in der Meisterschaft, Bernd Schneider, den späteren Sieger stark unter Druck, aber Fässler konnte seine Position verteidigen und überquerte nach 40 Rennrunden als Sieger die Ziellinie. Der Niederländer Christijan Albers komplettiert das Mercedes-Trio als Dritter. Laurent Aiello, amtierender DTM-Champion, wurde beim achten Lauf der DTM Vierter vor seinem Abt-Audi Kollegen Mattias Ekström. Der Brite Gary Paffett lieferte auf dem A1-Ring eine tolle Vorstellung ab und wurde im Vorjahreswagen Sechster während Alain Menu als Siebter bester Opel-Fahrer war. Abt-Junior Martin Tomczyk holte als Achter seine ersten Meisterschaftspunkte der laufenden Saison.

Wetterbedingungen Lufttemperatur: 25,2 Grad Asphalttemperatur: 33,8 Grad sonnig

14:00 Uhr Das Starterfeld begibt sich in die Einführunsgrunde

Start Marcel Fässler übernimmt die Führung vor Albers und Aiello, Jean Alesi kommt nicht gut weg

1. Runde Abt, Dumbreck und Alesi kollidieren, Scheider neben der Strecke, das Safety Car ist draußen, Scheider und Dumbreck an die Box, Scheider und Dumbreck beenden das Rennen frühzeitig

2. Runde Reihenfolge hinter dem Safety Car: Fässler, Albers, Aiello, Schneider, Ekström, Tomczyk, Jäger, Paffett, Reuter und Terting

6. Runde Das Rennen wird fortgesetzt, Tomczyk, Jäger, Reuter und Winkelhock kommen zum ersten Pflichtboxenstopp

7. Runde Schneider attackiert Aiello für Platz drei und kann den Franzosen überholen, Menu biegt in die Boxenstrasse ein

8. Runde Ekström an die Box

10. Runde Fässler, Schneider kommen zum Pflichtreifenwechsel an die Box, Fässler kann seine Führung behaupten

11. Runde Albers kommt zum ersten Pflichtboxenstopp und reiht sich als Dritter hinter Fässler und Schneider wieder ein

12. Runde Aiello, Kaneishi und Mücke zum Boxenstopp

14. Runde Terting und Mayländer an die Box

15. Runde Bleekemolen und Wendlinger an die Box

17. Runde Duell um Platz vier zwischen Aiello und Ekström, Aiello kann Ekström überholen und ist neuer Vierter

18. Runde Reihenfolge: Paffett (muss noch an die Box) führt vor Fässler, Schneider, Albers, Aiello, Ekström, Tomczyk, Reuter, Jäger und Menu. Menu kommt an die Box

21. Runde Reuter nach einem Dreher in langsamer Fahrt unterwegs, Paffett kommt zum ersten Pflichtstopp an die Box

23. Runde Ekström an die Box

24. Runde Albers, Aiello, Tomczyk, Winkelhock und Mayländer an die Box

25. Runde Reuter an die Box

26. Runde Schneider an die Box, kommt knapp vor Albers wieder zurück auf die Strecke, Kaneishi kommt ebenfalls an die Box

27. Runde Fässler an die Box, zurück auf der Strecke kann der Schweizer seine Führung behaupten, auch Bleekemolen und Terting kommen an die Box

28. Runde Wendlinger an die Box

29. Runde Mücke an die Box

30. Runde Paffett an die Box

31. Runde Fässler verbremst sich und Schneider kann sich dicht hinter Schweizer setzen, kommt aber nicht vorbei und bleibt Zweiter

32. Runde Schneider setzt Fässler weiter unter Druck

40. Runde Letzte Runde

Ziel Reihenfolge: Marcel Fässler gewinnt vor Bernd Schneider, Christijan Albers, Laurent Aiello, Mattias Ekström, Gary Paffett, Alain Menu und Martin Tomczyk

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen