Fahrernamen ab sofort lesbar | DTM
2000-07-08 11:09:57

Fahrernamen ab sofort lesbar

Die ITR hat auf die Kritik der Fans reagiert. Schon beim Zeittraining auf dem Norisring sind die Namen der Fahrer auf den hinteren Seitenscheiben der Fahrzeuge zu lesen.

Bisher waren die Piloten nur mit Hilfe der Startnummern zu erkennen. "Wir sind von mehreren Seiten angesprochen worden", sagt Michael Bernard, stellvertretender Vorsitzender der ITR, "dass die Zuschauer insbesondere bei identischem Auto-Design diese nur schwer unterscheiden können."

Auch bei den Maximalzeiten der Rennen hat die ITR eine Änderung beschlossen. Sie wurde von bislang 40 auf 50 Minuten erhöht. Die Ziellinie gilt sowohl auf der Strecke, als auch in der Boxengasse. Die Enscheidung, Slicks gegen Regenreifen zu tauschen, liegt jetzt allein in der Verantwortung der Teams. Die Rennleitung zeigt nicht mehr die Schilder "Wet-Practice" oder "Wetrace" an, die bisher den Einsatz von Regenreifen regelten.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen