Hautnah miterlebt: Das erste Rennen für Aston Martin | DTM
2019-05-10 09:15:00

Hautnah miterlebt: Das erste Rennen für Aston Martin

Hautnah miterlebt: Das erste Rennen für Aston Martin

Audi Sport und BMW Motorsport feierten in Hockenheim jeweils einen Rennsieg, aber auch der Auftritt des neuen Herstellers in der DTM mit vier Aston Martin eingesetzt von R-Motorsport, blieb keineswegs unbeobachtet.

Zugegeben, das Team fuhr nur einige Punkte ein und hatte zudem manche Ausfälle zu verzeichnen, aber das Ergebnis auf dem Papier wird dem professionellen Auftritt am gesamten Wochenende nicht gerecht. Es gab mehrere veritable Glanzmomente, die das gesamte Fahrerlager überraschten.

Paul Di Resta sorgte im Zeittraining am Samstag für das erste Highlight: Mit einer Hammerrunde im Nassen sicherte er sich Rang drei in der Startaufstellung. Sein Teamkollege Jake Dennis zeigte indes, dass die Leistung kein Zufall war, denn er qualifizierte sich als Sechster und war damit bester Rookie.

Im Sonntagsrennen konnten alle vier Aston Martin das Tempo mitgehen und behaupteten sich zwischen BMW und Audi im Mittelfeld. Für ein Team das, wie berichtet, in nur 100 Tagen sein DTM-Auto auf die Räder stellte, war das ein absolut eindrucksvolles Debüt.

Zur DTM-Premiere präsentieren wir eine Reihe von faszinierenden Nahaufnahmen in Schwarz-Weiß von unserem Fotografenteam, begleitet von exklusiven Kommentaren von R-Motorsport-Teamchef Dr. Florian Kamelger, der die Details und Hintergründe des ersten DTM-Wochenendes von Aston Martin erläutert.

 

„Obwohl wir über den Winter nur eingeschränkte Testmöglichkeiten hatten, haben wir unsere Checklisten vor dem Saisonstart sehr akribisch abgearbeitet. Die Mechaniker und Ingenieure sind wirklich jedes System am Auto durchgegangen und haben dabei einen hervorragenden Job gemacht. Wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns, aber auch da gehen wir in einer konstruktiven, geordneten Art und Weise heran.“

 

„Platz drei im Zeittraining für das Samstagsrennen war wirklich eine tolle Überraschung, aber es war nicht nur der dritte Patz für Paul, denn auch die Tatsache, dass Jake auf Rang sechs fahren konnte, stimmte extrem zufrieden. Das ist eine tolle Message an die Außenwelt.“

 

„Die positive Ergebnisse von diesem Wochenende zeigen, dass das Paket auf jeden Fall Potenzial hat. Dani war am Samstag in Hockenheim wirklich gut unterwegs; er fuhr ein sauberes Rennen mit einer guten Strategie und machte keinerlei Fehler. Damit fuhr er unsere ersten Punkte in der DTM ein.“

 

„Paul sagte bereits zu einem frühen Zeitpunkt, dass unser Auto sehr gut fahrbar ist. Bei den Testfahrten war es schön zu sehen, dass das Auto funktionierte: Die Kühlung, die Elektronik, die Systeme. Die schönste Überraschung jedoch war die Aussage der Fahrer, dass sie Vertrauen zum Auto hatten. Wenn sich die Fahrer im Auto nicht wohlfühlen, kann man oft Wochen oder sogar Monate damit verbringen, eine Lösung zu finden.“

 

„Es war toll zu sehen, wie motiviert die Jungs waren. Ich habe 100-prozentiges Vertrauen in alles, was sie machen, und dieses Vertrauen findet sich im ganzen Team: Wir spüren es alle. Daher geben sie alle noch etwas mehr, was bei diesem Projekt sehr wichtig ist.“

 

„Wir wissen, dass wir noch an der Zuverlässigkeit arbeiten müssen, wie alle anderen auch, und dass wir bei der Performance und beim Power noch zulegen müssen. Ich glaube, dass wir in jedem Bereich des Autos gut aufgestellt sind, aber die Entwicklung geht halt immer weiter. Ich habe immer gesagt, dass es nicht um den Saisonauftakt in Hockenheim geht, sondern um das Finale in Hockenheim. Es geht um die Saison, die gesamte Meisterschaft. Das ist Rennsport.“

 

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen