Heimspiel für Manuel Reuter | DTM
2003-09-01 11:40:47

Heimspiel für Manuel Reuter

Manuel Reuter zählt zu den erfahrenen Fahrern der DTM. Zusammen mit seiner Frau Michaela und Tochter Anna Theresa lebt der zweimalige Le Mans-Gewinner und ITC-Champion von 1996 in seiner Wahlheimat Saalfelden in der Nähe von Salzburg in Österreich. Hier findet der 41 Jahre alte Opel-Werksfahrer zum einen Ruhe und Entspannung, auf der anderen Seite aber auch Raum für sein Hobby, den Triathlon. Das DTM-Gastspiel auf dem A1-Ring in der Steiermark ist für Reuter ein ganz besonderes Highlight.

Wie würden Sie den A1-Ring beschreiben?
Auf der einen Seite ist der A1-Ring vom Ambiente her einzigartig. Die Berge im Hintergrund, die Kühe direkt neben der Strecke auf der Weide und die alten Gasthäuser - landschaftlich gesehen, gibt es glaube ich momentan keine schönere Rennstrecke. Auf der anderen Seite ist der A1-Ring eine der schwierigsten Rennstrecken im DTM-Kalender. Der Belag ist, wie wir sagen, "grün", hat also in der Regel sehr wenig Grip und ist daher rutschig. Auch die Charakteristik ist nicht ohne. Es gibt drei lange Geraden, auf denen in erster Linie Topspeed gefragt ist. Danach kommt die zweite Hälfte mit sehr schnellen Ecken, wo es auf den Abtrieb ankommt. Man muss also einen Kompromiss zwischen beiden Passagen finden, denn eigentlich widersprechen sich die beiden Abstimmungen.

Also freuen Sie sich auf ihr Heimspiel?
Klar. Mir macht Zeltweg immer sehr viel Spaß. Das Umfeld stimmt und daher ist es für mich immer eines der Highlights.

Bringen Sie auch Freunde mit an die Rennstrecke?
Für mich ist es sehr angenehm, an der Rennstrecke Freunde und Bekannte um mich herum zu haben, auch wenn ich leider oftmals nur zwischendurch kurz "Hallo" sagen kann. Meine Frau kümmert sich dann um meine Gäste und führt sie herum. Es macht die ganze Sache etwas heimischer.

Wie vertreiben Sie sich die Zeit zwischen den Rennwochenenden?
Im Grunde hatten wir ja eine Sommerpause, aber ich war jedes Wochenende für Opel unterwegs. Ich war für General Motors beim Festival of Speed in Goodwood, habe das Opel-Triathlon-Team besucht und jetzt steht auch schon bald die IAA in Frankfurt auf dem Programm. Man ist als Rennfahrer in viele Aktivitäten mit eingebunden, die aber auch Spaß machen. Das Familienleben ist daher immer "ganz oder gar nicht". Wenn ich zu Hause bin, dann bin ich zu 100 Prozent für die Familie da.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen