Juncadella zum Dritten | DTM.com | Die offizielle Webseite
2018-09-22 10:00:00

Juncadella zum Dritten

Juncadella zum Dritten

Ein Spanier hat am Samstag die Regen-Lotterie in Spielberg gewonnen. Daniel Juncadella fuhr auf dem Red Bull Ring seine dritte Pole-Position dieser Saison heraus. Der Mercedes-AMG-Pilot war bei schwierigen Bedingungen zum rechten Zeitpunkt auf der Strecke und distanzierte die gesamte DTM-Konkurrenz mit einer Zeit von 1:36,071 Minuten. „Das ist ein sehr schönes Gefühl. Die dritte Pole der Saison, meine erste im Regen. Ich hatte eine wirklich gute Runde. Es ist toll auf dieser Strecke auf Startplatz eins zu stehen, nachdem ich am Nürburgring zuletzt ein schwieriges Wochenende hatte“, sagte Juncadella.

5:03 Minuten nach dem Start des Qualifying gab es eine Rote Flagge. Der Kurs war aufgrund der Regenfälle und der starken Gischt kurzzeitig nicht befahrbar. Nach wenigen Minuten Unterbrechung konnte die Zeitenjagd aber fortgesetzt werden. Mit Timo Glock (1:36,142) und Mike Rockenfeller (1:36,300) fuhren Piloten der anderen beiden Hersteller auf die Plätze zwei und drei. Für BMW-Pilot Glock waren es die ersten Punkte im Qualifying seit dem Saisonauftakt in Hockenheim. „Meine Bilanz im nassen ist generell nicht so schlecht. Heute morgen habe ich mich im Auto schon wohlgefühlt. Mit Platz zwei bin ich zufrieden. In Turn eins habe ich am Ausgang die weiße Linie erwischt, das hat mich definitiv das Zehntel zu Platz eins gekostet. Bei den Bedingungen hat aber keiner eine perfekte Runde hinbekommen. Gestern haben wir noch bei 25 Grad in der Sonne gelegen. Heute könnte sich das im Rennen so ausgehen wie in Misano. Es geht im Nassen los und wir fahren ins Trockene rein“, sagte Glock.

Audi-Pilot Rockenfeller sammelte sogar den ersten Punkt im Qualifying in 2018 ein. „Ich bin froh. Wir waren in der Lage, um die Pole-Position zu kämpfen. Bei den Bedingungen brauchst du ein bisschen Glück. Am Ende war ich zur falschen Zeit auf der Strecke. Ich hatte zunächst viel Verkehr und in den letzten Minuten der Session hat es wieder stärker geregnet, so dass ich mich nicht mehr verbessern konnte“, sagte „Rocky“.

Die drei Führenden der Fahrerwertung landeten auf den Plätzen vier, Paul Di Resta (1:36,534), neun, René Rast (1:37,077) und zehn, Gary Paffett (1:37,123). Nach der dritten Verwarnung der Saison wird Mercedes-AMG-Pilot Pascal Wehrlein (1:37,440) in der Startaufstellung um fünf Plätze zurückversetzt. Er startet von Position 18. Gaststarter Sébastien Ogier (1:38,960) startet im Mercedes-AMG vom Ende des Feldes. TV-Partner SAT.1 sendet ab 13 Uhr live aus der Steiermark, der Rennstart ist um 13:30 Uhr. In Österreich überträgt der ORF ab 13:15 Uhr.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen