Kovalainen und Quintarelli pilotieren die Super-GT-Boliden | DTM.com | Die offizielle Webseite
2017-10-10 10:15:00

Kovalainen und Quintarelli pilotieren die Super-GT-Boliden

Kovalainen und Quintarelli pilotieren die Super-GT-Boliden

Jetzt ist offiziell, wer die beiden spektakulären rund 620 PS starken Boliden aus der SUPER GT-Serie beim DTM-Finale in Hockenheim steuern wird. Die Cockpits der beiden Japaner sind namhaft besetzt. Heikki Kovalainen fährt den Lexus LC500, Ronnie Quintarelli den Nissan GT-R.

Der 35 Jahre alte Finne Kovalainen bestritt von 2007 bis 2013 111 Rennen in der Formel 1, er gewann ein Rennen, 2008 auf dem Hungaroring. Seit 2015 geht er in der japanischen GT-Serie an den Start. „Das ist eine großartige Gelegenheit zu zeigen, wie attraktiv die SUPER GT-Autos sind. Für mich ist es nach meinem Abschied aus der Formel 1 die erste Rückkehr auf eine europäische Rennstrecke. Die DTM ist hier sehr berühmt, es gibt viele Gemeinsamkeiten mit unserer Serie. Das wird ein aufregendes Ereignis“, sagt Kovalainen.

Der 38-jährige Italiener siegte 2004 in der japanischen Formel-3-Meisterschaft. 2006 war er Testfahrer in der Formel 1 für Spyker MF1. Nach einem Abstecher zur Formel Nippon ist er seit 2009 in der japanischen GT-Serie unterwegs. „Für mich ist es eine Ehre, den Fans in Hockenheim den Nissan präsentieren zu dürfen. Die SUPER GT ist eine wunderbare Serie. Jetzt können wir die Autos endlich auch mal in Europa vorstellen“, sagt Quintarelli.

DTM Fahrer

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen