Opel gewinnt im Elfmeterkrimi gegen Abt Sportsline | DTM
2002-06-29 13:02:08

Opel gewinnt im Elfmeterkrimi gegen Abt Sportsline

In diesen Tagen haben Japan und Nürnberg eins gemeinsam: In beiden Städten wird Weltklasse-Fußball gespielt. Während in Asien die hochbezahlten Fußballer erst am Sonntag dem runden Leder hinterher jagen, mussten DTM-Piloten, Mechaniker und Journalisten bereits am Freitag ran. Beim jährlichen DTM-Fußballturnier am Norisring gaben sich die Mannschaften von Abt Sportsline, Mercedes-Benz, Opel und einer Journalistenauswahl die Ehre.

In den beiden Vorrundenspielen traten erst die Mannschaften von Abt Sportsline und Mercedes-Benz, sowie Opel gegen die Auswahl von Journalisten, die seit 2001 unter dem Namen „Papiertiger“ um Tore und Siege kämpfen, gegeneinander an. Aus dem ersten Spiel ging die Abt Sportsline als Sieger hervor. 2:1 (2:0) gewann Abt Sportsline gegen die Mannschaft mit dem Stern, die sich immer wieder gegen die schnellen Konter der Kemptener wehren mussten. Nach zwei Mal 15 Minuten Spielzeit zog Abt Sportsline ins Finale ein, der Gegner musste im nächsten Spiel zwischen Opel und den „Papiertigern“ erst noch ermittelt werden. Das Team der „Papiertiger“, mit 28 Spielern gegen frühzeitige Ermüdung gewappnet, hatte sich nach der schwachen Leistung im Vorjahr viel vorgenommen. Kampfstark retteten sie ein 0:0 zur Halbzeit, nicht zuletzt dank Keeper Eric Engesser, Moderator beim DSF, der erstklassige Chancen des in gelb spielenden Opel-Teams vereitelte. In der zweiten Halbzeit spielte Opel seine Routine aus und gewann schlussendlich verdient mit 3:1.

Im kleinen Finale standen sich nach der Vorrunde die Auswahl von Mercedes-Benz und den Journalisten gegenüber. Die konditionell starke Mercedes-Mannschaft, in deren Reihen Bernd Schneider und Marcel Fässler standen, spielte das Team der „Papiertiger“ an die Wand und sicherte sich mit einem 6:0 den verdienten dritten Platz. Im Finale schenkten sich die beiden Team nichts – um jeden Ball wurde hart aber immer fair gekämpft. Nach 30 torlosen Spielminuten ging es in die Verlängerung. Auch in den zwei Mal fünf Minuten der Verlängerung konnte kein Team ein Tor erzielen, die Entscheidung um den Turniersieg musste im Elfmeterschießen fallen. Im folgenden Elfmeterkrimi bewies sich Steffen Schulz Nervenstärke, als Einwechselspieler aufs Feld gekommen, verwandelte der „Joker“ den entscheidenden Elfmeter zum 4:3 Endstand.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, mit Spannung wird bereits jetzt die dritte Auflage des DTM-Fußballturniers am Norisring 2003 erwartet: Kann Opel im nächsten Jahr den Turniersieg wiederholen und werden die Journalisten, die in diesem Jahr den ersten Torerfolg feiern konnten, sich im nächsten Jahr weiter steigern können?

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen