Schneider Schnellster im Warm-up | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-06-26 10:40:28

Schneider Schnellster im Warm-up

Schneider Schnellster im Warm-up

Im Warm-up am Sonntagmorgen war Bernd Schneider das Maß der Dinge: In seiner AMG-Merecedes C-Klasse fuhr der Saarländer mit 1:20,537 Minuten die Bestzeit am Sonntagmorgen – zugleich seine persönlich beste Runde im MOTOPARK Oschersleben. Im Qualifying, Schneider beendete die Zeitenjagd auf Platz zehn, hätte die Zeit vom Sonntagmorgen für die erste Reihe und Startplatz zwei gereicht. Überraschender Zweiter im Warm-up wurde Pierre Kaffer im Audi A4 DTM Vorjahreswagen, der vier Zehntelsekunden Rückstand auf die Bestzeit von Schneider hatte. Pole-Sitter Tom Kristensen belegte Rang drei. Zwölf der 20 DTM-Fahrer waren am Ende des 30-minütigen letzten Tests vor dem fünften Saisonlauf innerhalb einer Sekunde.

Gary Paffett benötigte für den 3,667 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde am Morgen exakt die gleiche Zeit wie Kristensen. Bei beiden Fahrern blieb die Uhr bei 1:21,048 Minuten stehen. Martin Tomczyk wurde Fünfter, mit 0,068 Sekunden Rückstand auf Paffett und Kristensen. DTM-Neuling Mika Häkkinen, im Qalifying am Samstag nur 20., wurde Sechster, sein Markenkollege Bruno Spengler im Vorjahreswagen der AMG-Mercedes C-Klasse Siebter.

Der amtierende DTM-Champion Mattias Ekström hatte als Achter bereits mehr als acht Zehntelsekunden Rückstand auf die Bestzeit von Schneider. Bester Opel-Fahrer war Marcel Fässler: 1:21,397 Minuten bedeuteten für den Schweizer Platz neun im Warm-up. Die Top 10 komplettiert Jean Alesi.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen