Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying | DTM
2010-05-22 16:45:00

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying

Bruno Spengler (Mercedes-Benz Bank AMG C-Klasse) Zweiter (1:29,581): „Schade, dass es nicht ganz zur Pole Position gereicht hat. Meine letzte Runde war sehr gut und ich machte keine Fehler. Mattias Ekström war einfach einen kleinen Tick schneller, aber ich versuche, morgen den Spieß umzudrehen. Unser Team hat einen super Job gemacht – danke dafür an alle.“

Gary Paffett (Salzgitter AMG Mercedes C-Klasse) Vierter (1:30,220): „Ich bin enttäuscht. Im Einzelzeitfahren übersteuerte mein Auto deutlich; die Strecke hatte sich verändert und ich hatte Probleme mit dem Grip. Das Rennen am Sonntag wird hart, doch auch aus der zweiten Startreihe ist für mich alles möglich – also auch der Sieg.“

Paul Di Resta (AMG Mercedes C-Klasse) Fünfter (1:29,534): „Wir waren heute recht stark und ich verpasste das Einzelzeitfahren um nur 38 Tausendstelsekunden. Wir werden rausfinden, warum es nicht ganz geklappt hat; aber für morgen bin ich zuversichtlich.”

Jamie Green (Junge Sterne AMG Mercedes C-Klasse) Zwölfter (1:29,540): „Das war heute nicht mein bester Job, ich habe es nicht geschafft, das Optimum aus dem Auto heraus zu holen. Wegen der Hitze hatten wir leichte Reifenprobleme und auch unsere Basisabstimmung war nicht perfekt.“

Ralf Schumacher (Laureus AMG Mercedes C-Klasse) 13. (1:29.686): „Ich machte im Umgang mit dem Auto noch etwas falsch. Es waren nur Nuancen, aber das addierte sich. Dadurch wurden die Abstände nach vorne zu groß. Wir werden das Problem analysieren und morgen angreifen.“

David Coulthard (Deutsche Post AMG Mercedes C-Klasse) 14. (1:39,779): „Ich bin nicht unzufrieden. Meine Sektorenzeiten lagen bei denen von Jamie und Ralf, ganz ordentlich für mein zweites DTM-Rennen. Morgen will ich ins Ziel kommen, wenn ich ein gutes Ergebnis hole – umso besser.“

Maro Engel (GQ AMG Mercedes C-Klasse) 15. (1:30,146): „Mit meinem zweiten Reifensatz bin ich nur gerutscht; ich brachte ihn einfach nicht richtig zum Funktionieren. Damit ging heute gar nichts.“

CongFu Cheng (stern AMG Mercedes C-Klasse) 16. (1:30,197): „Es lief heute nicht so gut wie ich es mir erhofft hatte. Ich habe in den Kurven zu hart attackiert, morgen will ich es besser machen.“

Susie Stoddart (TV-Spielfilm AMG Mercedes C-Klasse) 17. (1:30,462): „Ich hatte bereits im Freien Training heute Morgen Probleme beim Herunterschalten. Wir wechselten das Getriebe, doch das Problem wurde dadurch nicht gelöst. Ich brauchte alle meine Kraft im rechten Arm, um überhaupt schalten zu können, bis morgen sollte das Problem allerdings gelöst sein.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Ein richtig spannendes Qualifying bei der DTM-Premiere hier in Valencia. Zwei C-Klassen in den ersten beiden Startreihen - und drei Mercedes in den Top Five – das ist ein prima Ergebnis für uns. Wie eng es hier zugeht, zeigt der Abstand zwischen der Pole und Bruno Spengler auf Platz zwei: Nach einer Runde mit 4005 Metern lag Bruno 71,52 Zentimeter hinter Mattias Ekström - auf der Uhr waren das 16 Tausendstelsekunden. Paul Di Resta fehlten vier Hundertstel für die Top vier - aber mit drei C-Klassen in den ersten drei Reihen sind wir für das Rennen morgen bestens aufgestellt."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen