Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying | DTM
2011-06-18 16:45:00

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying

Stimmen der Mercedes-Benz-Fahrer nach dem Qualifying

Bruno Spengler (Mercedes-Benz Bank AMG C-Klasse), 1. Platz (1:19,119): "Das war ein klasse Qualifying! Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, vor allem weil wir gestern einen schwierigen Tag hatten und nicht alles wie gewünscht verlaufen ist. Im Qualifying haben wir uns stetig gesteigert und das Q4 lief richtig gut. Meine C-Klasse war einfach toll. Ich muss meinem Team einen großen Dank für die Strategie aussprechen, im Q3 nur eine schnelle Runde zu fahren - dadurch hatten wir im Q4 frischere Reifen zur Verfügung. Jetzt hoffe ich morgen auf meinen zweiten Saisonsieg."

Jamie Green (AMG Mercedes C-Klasse), 2. Platz (1:19,524): "Der zweite Startplatz ist ein gutes Ergebnis. In den letzten zwei Sektoren habe ich Fehler gemacht, das hat mich etwas Zeit gekostet, aber auch so habe ich aus der ersten Startreihe gute Chancen, das Rennen zu gewinnen. Diese Strecke scheint der C-Klasse gut zu liegen und ich bin mit meinem Auto wirklich sehr zufrieden."

Gary Paffett (THOMAS SABO AMG Mercedes C-Klasse), 5. Platz (1:19,151): "Im Qualifying wäre mehr drin gewesen. Leider habe ich in der ersten Kurve einen Fehler gemacht und dadurch Zeit verloren. Ich erwarte ein spannendes Rennen, weil die Zeiten im Qualifying sehr eng zusammen lagen. Vieles wird von der richtigen Strategie abhängen."

Christian Vietoris (Junge Sterne AMG Mercedes C-Klasse), 10. Platz (1:19,234): "Ich bin mit meinem Qualifying-Ergebnis zufrieden - als bester Jahreswagen-Fahrer habe ich mein Mindestziel erreicht. Allerdings ärgere ich mich etwas, weil mir nur zwei Zehntelsekunden auf das dritte Qualifying-Segment gefehlt haben. Jetzt möchte ich im Rennen gerne meine ersten Punkte einfahren."

Renger van der Zande (stern AMG Mercedes C-Klasse), 13. Platz (1:19,502): "Das Qualifying war in Ordnung, obwohl ich ein wenig mit meinem Auto zu kämpfen hatte. Gerne wäre ich noch weiter nach vorne gefahren, aber auf meiner schnellen Runde war die Strecke im letzten Sektor etwas verdreckt - das beeinträchtigte meine Zeit und ich konnte die Runde nicht zu Ende fahren."

Susie Stoddart (TV Spielfilm AMG Mercedes C-Klasse), 14. Platz (1:19,577): "Ich habe mein Ziel für das Qualifying erreicht und es ins zweite Qualifying-Segment geschafft - somit bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Im Rennen möchte ich gerne wie im letzten Jahr in die Punkte fahren."

David Coulthard (Deutsche Post AMG Mercedes C-Klasse), 15. Platz (1:19,737): "Platz 15 ist nicht das Ergebnis, das ich mir vorgestellt habe. Wir hatten ein paar Probleme mit den Reifen und der Balance, die wir leider nicht auf die Schnelle lösen konnten. Ich hoffe, dass es im Rennen besser für mich läuft."

Maro Engel (GQ AMG Mercedes C-Klasse), 16. Platz (1:19,785): "Leider habe ich nicht den nötigen Grip gefunden. Nach dem zweiten Freien Training hatte ich mir mehr erhofft als Startplatz 16, aber die Punkte werden erst im Rennen vergeben - deshalb gebe ich nicht auf."

Ralf Schumacher (Salzgitter AMG Mercedes C-Klasse), 17. Platz (1:19,818): "Heute hat es leider nicht ganz gepasst. Ich habe nicht das richtige Gefühl für die Strecke gefunden. In der C-Klasse steckt definitiv mehr drin, das haben meine Teamkollegen bewiesen. Vom 17. Startplatz wird es nicht ganz einfach, nach vorne zu fahren, aber im Rennen ist alles möglich, besonders wenn es regnen sollte."

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: "Eine wirklich starke Pole-Runde von Bruno mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung vor Mattias Ekström auf Platz drei im bestplatzierten Audi. Zuvor ging es viel, viel enger zu, in Q1 lagen zwischen dem Ersten und Susie auf Platz 14 0,365 Sekunden. In Q2 drängten sich die ersten acht in exakt 0,2 Sekunden. Und die ersten Sechs - drei Audi und drei Mercedes C-Klassen - lagen gar weniger als eine Zehntel auseinander. Enger und damit spannender war die DTM noch nie. Umso wertvoller ist heute Brunos Pole und der zweite Platz von Jamie Green macht unsere Doppelpole perfekt. Gary Paffett ist als Fünfter in Startreihe drei durchaus auch mit guten Chancen ausgestattet. Danke an alle in unseren Teams, die hier am Lausitzring heute Großartiges geleistet haben. Heute freuen wir uns erst mal, und morgen konzentrieren wir uns auf ein hoffentlich starkes Rennen, um hier möglichst das halbe Dutzend an Siegen in Folge vollzumachen und hoffentlich den zwölften Sieg im 14. Rennen hier zu holen."

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen