Stimmen nach dem Qualifying | DTM
2002-05-18 17:11:58

Stimmen nach dem Qualifying

Manuel Reuter (Opel Team Phoenix), 1. Platz:
Gestern habe ich gesagt, dass der Knoten platzen könnte, und heute ist er geplatzt. Startplatz eins ist eine tolle Ausgangsbasis, die wir morgen ummünzen können. Das Astra V8 Coupé zählt in der DTM zur Spitze – das haben wir heute bewiesen.

Jean Alesi (AMG-Mercedes), 2. Platz:
Auch wenn ich die Pole Position um 0,067 Sekunden verpasst habe, ist es großartig, erstmals in der DTM in der ersten Startreihe zu stehen. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, viele meiner englischen Freunde werden das Rennen morgen besuchen. In den letzten 15 Minuten des Qualifyings war ich sehr nervös, denn ich konnte nur zuschauen und abwarten, ob meine vorläufige Bestzeit unterboten werden würde. Wir hatten uns sehr früh entschieden, Slickreifen zu probieren. Während meiner ersten Runde war ich erschrocken, wie rutschig es noch war. Doch wir blieben bei unserer Entscheidung und versuchten, so viele Runden wie möglich zu fahren.

Alain Menu (Opel Euroteam), 3. Platz:
Ich freue mich sehr über die gute Leistung von Opel. Als Team sind wir nun da, wo wir hin wollten, und das müssen wir im Rennen umsetzen. Das Wetter könnte morgen zum Zünglein an der Waage werden.

Martin Tomczyk (Team Abt Sportsline junior), 4. Platz:
Es war heute ein kleines Lotteriespiel, im richtigen Moment auf Regenreifen oder Slicks auf die Strecke zu gehen. Ich habe meine Regenreifen in der ersten Runde abgekühlt und bin dann mit optimalen Voraussetzungen meine beste Zeit gefahren. Ich freue mich über diesen Einstand bei meinem ersten Rennen in Donington. Geholfen haben mir auch die Tipps meiner älteren Teamkollegen, die hier in England schon Erfahrungen gesammelt haben.

Timo Scheider (Opel Team Holzer), 5. Platz
Ich bin überglücklich über die Leistungen im Qualifying, nachdem wir das Auto noch heute morgen im Freien Training in die falsche Richtung entwickelt hatten. Danach haben wir alles riskiert, fuhren im Zeittraining mit einer unerprobten Abstimmung – und es klappte. Danke an mein Team.

Joachim Winkelhock (Opel Team Phoenix), 6. Platz
Ich bin zufrieden, es war aber mehr drin. Aus Startreihe drei sollte in den beiden Läufen am Sonntag aber vieles möglich sein. Ich bin optimistisch.

Mattias Ekström (Team Abt), 7. Platz:
Wir hatten eine sehr gute Strategie für das Zeittraining, mit der wir auf Nummer sicher gegangen sind und nichts riskiert haben. Außerdem haben wir im Vergleich zu heute morgen eine viel bessere Balance für das Auto gefunden. Jetzt freue ich mich auf das Rennen und hoffe, dass es trocken wird. Dann haben alle im Starterfeld die gleichen Chancen und müssen nicht mit der Gischt wie beim letzten Rennen in Zolder kämpfen.

Marcel Fässler (Warsteiner AMG-Mercedes), 8. Platz:
Mit meinen ersten beiden Anläufen auf Regenreifen war ich recht zufrieden, auch wenn meine Abstimmung im ersten Sektor nicht perfekt war. Leider konnte ich mich bei meinen letzten beiden Versuchen nicht weiter verbessern. Unsere Ausgangslage für das Rennen ist nicht schlecht, vor allem, wenn es morgen trocken ist.

Patrick Huisman (CEB AMG-Mercedes), 9. Platz:
Wir sind etwa zwei Minuten zu spät mit Slickreifen auf die Strecke gefahren. Im letzten Abschnitt hatte bereits wieder Nieselregen eingesetzt, und ich konnte mich nicht verbessern. Sonst wäre ein besserer Startplatz möglich gewesen.

Karl Wendlinger (Team Abt), 10. Platz:
Wir haben nach meinem ersten Versuch noch einige Details am Auto verändert, dann bin ich meine schnellste Runde auf Regenreifen gefahren. Später habe ich es noch einmal auf Slicks probiert, aber leider hat es dann angefangen, wieder stärker zu regnen. Der zehnte Startplatz ist eine gute Ausgangsposition, um die Punkteränge anzugreifen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen