Stimmen nach dem Qualifying | DTM
2003-07-26 17:34:17

Stimmen nach dem Qualifying

Bernd Schneider, Vodafone AMG-Mercedes (ZT: 5./SP:1.) "Ich liebe diesen Kurs. Hier zu fahren macht einfach Spaß. Meine Qualifying-Runde war fast perfekt, leider habe ich in der Schikane und an der Melbourne Hairpin Zeit liegen lassen, was sich jedoch nicht so gravierend auswirkte. Ich freue mich über meine vierte Pole Position in diesem Jahr, denn es war nicht einfach, die gute Zeit von Jean zu unterbieten. Kompliment auch an mein Team, das mein Auto auf den Punkt perfekt fürs Qualifying vorbereitet hat."

Jean Alesi, AMG-Mercedes (ZT: 7./SP: 2.) "Ich freue mich sehr über meinen zweiten Startplatz. Die Position in der ersten Reihe ist hier sehr wichtig. Im letzten Jahr habe ich vom zweiten Startplatz aus gewonnen. Wir sind für das Rennen am Sonntag gut gerüstet, denn wir haben für Regen wie für trockene Verhältnisse eine sehr gute Abstimmung erarbeitet."

Mattias Ekström, PlayStation 2 Red Bull Abt-Audi (ZT: 1./SP: 3.) "Ich hatte heute schon im freien Training ein sehr gutes Auto. In der Super Pole habe ich am Anfang etwas Zeit verloren, dann aber aufgeholt. Es ist eine gute Sache, neben Laurent (Aiello) zu stehen: Wir haben in dieser Saison schon oft gutes Teamwork gezeigt - ich hoffe also, wir werden das auch morgen im Rennen wieder tun."

Laurent Aiello, Hasseröder Abt-Audi (ZT: 8./SP: 4.) "Ich war auf der ersten Rundenhälfte in der Super Pole sehr vorsichtig, weil die Bremse sich etwas seltsam angefühlt hat. In der zweiten Hälfte lief es dann perfekt, aber es hat nicht mehr für die erste Reihe gelangt. Mattias und ich haben morgen beim Start die besten Logenplätze und werden dann unsere Chance suchen."

Marcel Fässler, AMG-Mercedes (ZT: 3./SP: 5.) "Das war eigentlich keine schlechte Runde, aber erst habe ich in der Redgate-Kurve zu früh gebremst, und dann bin ich in Coppice Corner von der Linie abgekommen und habe den Scheitelpunkt verpasst. Von der dritten Startreihe ist alles drin, aber es wird schwer, an Mattias Ekström vorbei zu kommen."

Christijan Albers, ExpressService AMG-Mercedes (ZT: 4./SP: 6.) "Mein Auto hat dreimal übersteuert, in der ersten Kurve und dann in den letzten beiden Kurven. Das hat mich viel Zeit und sicher ein paar Plätze gekostet."

Peter Dumbreck, OPC Team Phoenix (ZT: 6./SP: 7.) "Die Super-Pole-Runde war sehr gut, bis auf dass die Hinterräder einmal beim Anbremsen kurz blockiert haben. Die ersten beiden Sektoren sind prima, der dritte Sektor macht uns zu schaffen. Wir sollten am Sonntag den kleinen Kurs fahren, das wäre besser. Im Rennen kann viel passieren, bei den Boxenstopps oder vielleicht durch das Wetter. Ich will mich auf jeden Fall verbessern."

Alain Menu, OPC Team Holzer (ZT: 10./SP: 8.) "Seit Freitag haben wir große Fortschritte gemacht. Das Qualifying war fehlerfrei, in der Super-Pole-Runde kam ich einmal kurz auf die Randsteine. Im dritten Sektor verlieren wir zuviel Zeit."

Christian Abt, Hasseröder Abt-Audi (ZT: 9./SP: 9.) "Ich hatte in meiner Runde zwei oder drei kleine Fehler - und so etwas verzeiht die Strecke hier in Donington einfach nicht. Aber ich bleibe trotzdem gelassen: Die fünfte Reihe ist keine schlechte Ausgangsposition, denn 2002 bin ich von ganz hinten noch auf das Podium gefahren."

Martin Tomczyk, S line Audi Junior Team (ZT: 2./SP: 10.) "Ich habe mir in der Super Pole zwei Fehler geleistet - leider war einer zu groß und hat mich eine gute Sekunde gekostet. Aber ich war jetzt viermal in der Super Pole und habe dreimal meine Chance genutzt und einen Platz ganz vorne rausgefahren. Also denke ich, dass der Ausrutscher heute auch zu verzeihen ist."

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen