Stippler mit erster Bestzeit in der Türkei | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-09-30 13:39:00

Stippler mit erster Bestzeit in der Türkei

Stippler mit erster Bestzeit in der Türkei

Mit dem ersten von zwei Tests am Freitag eröffnete die DTM das Wochenende zum zehnten Saisonlauf. Es ist der der erste Auftritt der DTM in der Türkei und auf der in diesem Jahr neu eröffneten Rennstrecke Istanbul Park. Als Bester startete Frank Stippler in das Türkei-Abenteuer der DTM: Im Audi A4 DTM fuhr er mit 1:49,067 Minuten die erste Bestzeit und war im Vorjahreswagen nach 90 Minuten Testarbeit 0,059 Sekunden schneller als sein Markenkollege Allan McNish auf Platz zwei. Heinz-Harald Frentzen im Opel Vectra GTS V8 wurde im ersten DTM-Test Dritter. Mit der viertschnellsten Rundenzeit war Bruno Spengler am Ende schnellster Fahrer einer AMG-Mercedes C-Klasse. Auch hinter dem Quartett an der Spitze ging es eng zur Sache: Insgesamt 17 Autos waren innerhalb einer Sekunde.

Der 5,338 Kilometer lange Kurs ist für alle 20 DTM-Fahrer Neuland - die Ideallinie müssen sich die Fahrer erst erarbeiten und die Techniker und Ingenieure haben nur wenige Daten, auf die sie zurückgreifen können. Dementsprechend präsentierte sich auch das Bild auf dem Zeitenmonitor. Während die Bestzeiten in der Anfangsphase um 1:52.000 Minuten lagen, verbesserten sich die DTM-Piloten im Verlauf des 90-minütigen Tests um 2,5 bis 3 Sekunden. Am Beispiel des amtierenden Champions Mattias Ekström: Der Schwede fuhr in Runde drei eine Zeit von 1:52,268 Minuten. In seinem schnellsten Umlauf benötige Ekström 1:49,559 Minuten - im Gesamtergebnis belegte er Platz acht. Sein schärfster Verfolger im Kampf um den Titel, Gary Paffett, beendete den Test auf dem 14. Platz. Beim ersten „Beschnuppern“ der Strecke ging es von der ersten Minute an eng zur Sache: Am Ende waren 17 Autos innerhalb einer Sekunde.

Den Wissensdurst der DTM-Fahrer spiegelt sich auch in der Anzahl der gefahrenen Runden wieder. Christian Abt und Piere Kaffer absolvierten mit 22 Runden die wenigsten Testkilometer, Marcel Fässler spulte mit 32 die meisten Runden ab- in der Summe 170,816 Kilometer.

Die Premiere in Istanbul begann zunächst mit einer 45-minütigen Verspätung, weil die mobile Streckensicherung nicht den DTM-Standards entsprach. Um 12:00 Uhr wurde die Boxenampel zum ersten Mal auf grün geschaltet. Der zweite DTM-Test beginnt pünktlich um 16:00 Uhr.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen