Test 1: Abt macht’s in letzter Sekunde | DTM
2006-05-19 12:15:03

Test 1: Abt macht’s in letzter Sekunde

Test 1: Abt macht’s in letzter Sekunde

Die ersten 90 Minuten in der Motorsport Arena Oschersleben sind absolviert und am Ende des ersten Tests standen gleich vier Vorjahreswagen an der Spitze: Schnellster am Freitagmorgen war Christian Abt im Playboy Audi A4. Der Kemptener markierte in den Schlussminuten mit 1:21,505 Minuten die Bestzeit. Damit lag er 00.388 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Daniel La Rosa in der TrekStor AMG-Mercedes C-Klasse und zugleich bester DTM Rookie. Dritter im Bunde war der Franzose Jean Alesi. In der stern AMG-Mercedes C-Klasse belegte er mit 1:22.073 Minuten den dritten Rang. Das Jahreswagen-Quartett an der Spitze komplettiert Audi-Werksfahrer Pierre Kaffer.

DTM Rekordchampion Bernd Schneider will in Oschersleben nichts dem Zufall überlassen und strebt seinen dritten Saisonsieg an. Im ersten Test am Freitagvormittag spulte der 41-Jährige 47 Runden ab - mit Abstand die meisten aller Fahrer. Lohn der Mühen war am Ende Platz fünf mit 0,603 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Abt. Den schnellsten aktuellen Audi pilotierte Martin Tomczyk. Der Rosenheimer belegte auf dem 3,667 Kilometer langen Kurs Platz sechs.

Die Top 10 komplettieren Mercedes-Mann Jamie Green als Siebter und die Audi-Fahrer Tom Kristensen, Timo Scheider und Frank Stippler auf den Positionen acht, neun und zehn. Susie Stoddart war auf Platz 18 erneut beste Dame im Feld, Vanina Ickx beendete den Test auf Platz 20.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen