Vierfach-Erfolg für Mercedes-Benz in Istanbul | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-10-02 16:18:32

Vierfach-Erfolg für Mercedes-Benz in Istanbul

Vierfach-Erfolg für Mercedes-Benz in Istanbul

Vier Mercedes-Benz-Piloten fuhren auf der Strecke im türkischen Istanbul auf die ersten Plätze. Im zehnten Saisonlauf gewann Gary Paffett in der AMG-Mercedes C-Klasse vor seinen Markenkollegen Mika Häkkinen, Bernd Schneider und Jamie Green. Der bisherige Gesamtführende, Audi-Pilot Mattias Ekström, belegte Platz zwölf und sammelte keine Punkte. Mit seinem fünften Saisonerfolg übernahm Paffett (78 Punkte) die Führung in der Gesamtwertung und liegt vor dem Saisonfinale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg mit neun Punkten vor Ekström (69 Punkte) auf Platz eins. Bester Fahrer eines Audi A4 DTM war Tom Kristensen auf Rang fünf vor dem besten Opel Vectra GTS V8 mit Laurent Aiello.

Das Rennen

Zuschauer am Rennwochenende
32.000

Wetterbedingungen
Lufttemperatur: 19,1 °C
Asphalttemperatur: 18,8 °C

Start   Gary Paffett gewinnt das Startduell gegen Schneider und geht in Führung. Ekström schiebt sich vor der ersten Kurve auf Rang drei vor.
1. Runde   Green greift den Drittplatzierten Ekström an, beide berühren sich, aber der Schwede kann seine Position zunächst verteidigen. Ekström muss am Ende der Start-Ziel-Geraden nach einem Angriff von Green auf den Grünstreifen ausweichen und Green geht vorbei.
2. Runde   Ekström fällt auf Rang sechs zurück. Paffett führt mit 1,0 Sekunden vor Schneider und Green. Häkkinen überholt Green für Platz drei.
3. Runde   Aktuelle Reihenfolge: Paffett, Schneider, Häkkinen, Green, Alesi, Ekström, Spengler, Reuter.
5. Runde   Aiello und Reuter kämpfen um Platz acht. Beide sind kurzzeitig neben der Strecke.
6. Runde   Frentzen rutscht beim Anbremsen ins Heck von Abt - beide drehen sich ins Kiesbett. Die ersten Boxenstopps: Reuter und McNish absolvieren ihre ersten Stopps.
7. Runde   Kristensen, Fässler und Capello kommen zum ersten Pflichtstopp an die Box.
10. Runde  Erster Boxenstopp von Spengler und Aiello. Der Abstand zwischen Paffett und Schneider beträgt knapp eine Sekunde.
11. Runde  Kristensen und Spengler im Zweikampf - mit dem besseren Ende für Kristensen, der sich um eine Position verbessern kann.
13. Runde  Die Führenden Paffett, Schneider, Häkkinen, Green, Alesi, Ekström haben noch keinen Pflichtboxenstopp absolviert.
14. Runde  Mücke kommt zum ersten Boxenstopp.
16. Runde  Kaffer kommt zum ersten regulären Stopp an die Box.
17. Runde  Jetzt komm das Führungsduo Paffett und Schneider zum ersten Mal an die Box. Auch Alesi, Stippler und Tomczyk biegen in die Boxenstraße ein.
18. Runde  Paffett fädelt sich nach seinem Stopp direkt hinter Ekström wieder ein. Der Brite überholt den Schweden, nachdem der für einen kurzen Moment die Ideallinie verlässt. Häkkinen, Green, Ekström und Margaritis absolvieren ihren ersten Boxenstopp.
19. Runde  Tomczyk kommt zum Pflichtstopp an die Box.
20. Runde  Aktuelle Reihenfolge: Paffett führt vor Häkkinen, Schneider, Green, Alesi, Reuter, Ekström und Kristensen. Reuter und Ekström kämpfen um Platz sechs. Alesi zum zweiten Pflichtstopp an die Box.
21. Runde  Beim Anbremsen vor der ersten Kurve nach Start-Ziel kann Ekström Reuter für Platz sechs überholen. Ekström, Reuter und Spengler kommen am Ende der Runde zum zweiten Pflichtstopp an die Box.
22. Runde  Die nächsten Boxenstopps von Kristensen, Fässler und Kaffer.
23. Runde  Kaffer steckt nach einem Dreher im Kiesbett fest und gibt auf. McNish kommt an die Box.
24. Runde   Die Spitze mit Paffett und Häkkinen kommt zum zweitenPflichtstopp. Auch Stippler steuert zum zweiten Mal die Box an.
25. Runde  Schneider, Green und Aiello kommen zum zweiten Mal an die Box.
26. Runde  Aiello und Spengler berühren sich, Spengler kurz neben der Strecke und Aiello zieht vorbei. Alesi kommt zum dritten Mal an die Box, Margaritis zum zweiten.
27. Runde  Alesi ist bei der Boxenausfahrt direkt hinter Ekström und kann den Schweden wenig später überholen.
28. Runde  Aktuelle Reihenfolge: Paffett, Häkkinen, Schneider, Green, Kristensen, Aiello, Spengler und Alesi. Ekström ist Neunter. Mücke versucht Ekström zu überholen und rutscht neben die Strecke.
29. Runde  Mücke versucht es erneut gegen Ekström, der seinen Platz aber zunächst behaupten kann - vor Start-Ziel kann Mücke Ekström passieren.
31. Runde  Ekström fällt weiter zurück: Erst überholt Fässler, dann passiert Margaritis den Schweden, der jetzt Zwölfter ist.
Ziel   Gary Paffett gewinnt in der AMG-Mercedes C-Klasse die DTM-Premiere im „Istanbul Park“ vor seinen Markenkollegen Mika Häkkinen, Bernd Schneider und Jamie Green. Bester Fahrer eines Audi A4 DTM ist Tom Kristensen auf Rang fünf vor dem besten Opel Vectra GTS V8 mit Laurent Aiello.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen