Vorjahressieger Ekström Schnellster im Warm up | DTM
2003-09-21 10:40:42

Vorjahressieger Ekström Schnellster im Warm up

Im Warm up zum neunten Lauf der DTM im niederländischen Zandvoort fuhr Mattias Ekström (Abt-Audi) mit 1:36.172 Minuten Bestzeit. Der Schwede hatte das Aufwärmtraining auf dem Dünenkurs eröffnet und seine wenige Minuten später gefahrene Bestzeit hatte bis zum Ablauf der Uhr nach 30 Minuten bestand. Der Schotte Peter Dumbreck (Opel) wurde mit 0,172 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Ekström Zweiter. Timo Scheider, der sich im Einzelzeitfahren am Samstag die Pole Position für das Rennen gesichert hat, wurde hinter seinem Team- und Markenkollegen Dritter. In letzter Sekunde verbesserte sich Christijan Albers (Mercedes-Benz) vom neunten auf den vierten Platz und war damit bester Fahrer der Marke mit dem Stern.

Eine Schrecksekunde erlebten Martin Tomczyk und sein Team zehn Minuten nach Beginn des Warm up. Ausgangs der Gerlach-Bocht rutsche der Audi-Junior von der Bremse und krachte in die aufgestellten Reifenstapel. Ohne Blessuren konnte der Rosenheimer seinem Abt-Audi TT-R entsteigen. Zur Bergung des Fahrzeugs wurde die Session für zwölf Minuten unterbrochen. Glück im Unglück für Tomczyk, der in der Startaufstellung neben Pole Sitter Scheider auf Startplatz zwei steht: Sein beschädigtes Einsatzfahrzeug wird bis zum Start (live ab 13:45 Uhr im ZDF) wieder fit gemacht.

Der Führende in der Meisterschaft, Bernd Schneider, wurde hinter seinem Markenkollegen Marcel Fässler Achter. Laurent Aiello, amtierender DTM-Champion, fuhr im Warm up die zehntschnellste Zeit. Für Lokalmatador Jeroen Bleekemolen reichte die persönliche Bestzeit zu Platz zwölf.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen