Wussten Sie eigentlich schon... | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-10-04 16:45:41

Wussten Sie eigentlich schon...

Wussten Sie eigentlich schon...

...dass der Vierfacherfolg in der Türkei für Mercedes-Benz der Vierte seit 2000 war. Am 20.8.2000 belegten Schneider, Ludwig, Fässler und Lamy auf dem Nürburgring die ersten vier Plätze und auf dem Sachsenring schafften das am 17.6.2001 Schneider, Albers, Huisman und Tiemann. Den letzten Vierfachsieg holten die Stuttgarter am 8.9.2002 auf dem A1-Ring. Damals gewann Fässler vor Schneider, Alesi und Alzen.

...dass der Sieger in Istanbul, Gary Paffett, die Führung im Rennen nur zwei Mal für jeweils eine Runde abgeben musste? Nach seinem ersten Boxenstopp in Runde 17 übernahm kurzzeitig Häkkinen Platz eins und nach dem zweiten Pflichtstopp war Schneider für eine Runde Führender.

...dass die Fahrer bei der DTM-Premiere im „Istanbul Park“ insgesamt 2377 Runden auf der 5,338 Kilometer langen Rennstrecke absolviert haben? Das entspricht exakt 12.688,426 Kilometer.

...dass Marcel Fässler am Wochenende die meisten Runden im „Istanbul Park“ gefahren ist. Im Opel Vectra GTS V8 fuhr der Schweizer 133 Runden.

...dass Christian Abt die wenigsten Runden am Rennwochenende in der Türkei gefahren ist. Der Kemptener umrundete den „Istanbul Park“ nur 86 mal.

...dass Gary Paffett nur noch ein Punkt fehlt, um DTM-Champion zu werden. Wenn Ekström beim Saisonfinale gewinnen würde, wären beide Fahrer zwar punktgleich, aber Paffett wäre aufgrund mehr Siege (5) neuer DTM-Champion.

...dass Mattias Ekström seit 23 Rennen erstmals wieder im„Istanbul Park“ keine Punkte sammelte. Beim Rennen am Norisring im Jahr 2003 schied er vorzeitig aus.

...dass Gary Paffett seit 16 Rennen immer gepunktet hat. Zuletzt blieb er am EuroSpeedway Lausitz ohne Punkte, als er nachträglich aus der Wertung genommen wurde.

...dass Bernd Schneider in der Gesamtwertung bestplatzierter deutscher Fahrer ist. Vor dem Rennen in Istanbul war es noch Heinz-Harald Frentzen. Mit 22 Punkten liegt der DTM-Rekordchampion auf Platz sechs.

...dass Christian Abt bester Fahrer eines Jahreswagen ist. In zehn Rennen sammelte er 16 Punkte, sein bestes Saisonergebnis erzielte der Kemptener auf dem Norisring, als er Zweiter wurde.

...dass lediglich nur Gary Paffett, Mattias Ekström und Tom Kristensen in allen bisherigen Super-Poles vertreten waren. Jeder von ihnen startete mindestens einmal von der Pole.

...dass es Bruno Spengler zum zweiten Mal in dieser Saison gelungen ist, im Jahreswagen den dritten Startplatz zu erobern. Bereits am Norisring gelang das dem Franco-Kanadier.

...dass Bruno Spengler mit seinem Jahreswagen in der Hälfte aller Super-Poles vertreten war. So oft wie kein anderer Fahrer eines Jahreswagens.

...dass das Team „DaimlerChrysler Bank AMG-Mercedes“ die Teamwertung bereits gewonnen hat? Gary Paffett und Jean Alesi fuhren 100 Punkte für ihr Team ein und holten damit den ersten Titel nach Stuttgart. Die Zweitplatzierten (Audi Sport Team Abt Sportsline – 79 Punkte) können in Hockenheim nicht mehr aufholen.

...dass die Führung in der Markenwertung gewechselt hat? Vor dem Finale in Hockenheim liegt Mercedes-Benz mit 180 Punkten vor Audi (168 Punkte) und Opel (42 Punkte).

...dass auch auf dem EuroSpeedway der Schnellste aus dem Qualifying nicht die Pole Position erobern konnte. Lediglich Gary Paffett ist dies in dieser Saison in Brünn gelungen.

...dass nur Rinaldo Capello und Alexandros Margaritis noch ohne Punkte sind? In Spa-Francorchamps verfehlte Margaritis als Neunter einen Punkterang nur knapp.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen