Zweite Halbzeit | DTM
2006-08-16 11:29:27

Zweite Halbzeit

Zweite Halbzeit

Mit dem sechsten Lauf am kommenden Wochenende auf dem Nürburgring beginnt die zweite Saisonhälfte der DTM 2006. Spitzenreiter nach den ersten fünf Rennen ist der zweimalige Saisonsieger Bernd Schneider (Vodafone AMG-Mercedes C-Klasse/38 Punkte). Platz zwei belegt Tom Kristensen (Audi A4 DTM/30 Punkte) vor Bruno Spengler (DaimlerChrysler Bank AMG-Mercedes C-Klasse/24 Punkte), der zuletzt das Rennen auf dem Norisring gewann.

Zahlen und Fakten zur Rennstrecke

Der Nürburgring wurde am 19. Juni 1927 eröffnet. Seitdem ist seine Geschichte eng mit der Motorsport-Historie von Mercedes-Benz verknüpft. Rudolf Caracciola gewann das Eröffnungsrennen auf einem Mercedes S. Am 3. Juni 1934 schlug ebenfalls auf dem Nürburgring die Geburtsstunde der Silberpfeile. Am Vorabend war der weiße Lack der Mercedes W25 entfernt worden, um dem neuen Gewichtsreglement zu entsprechen. Die Mercedes-Rennwagen erschienen im Silber der Aluminium-Karosserie am Start – und Manfred von Brauchitsch gewann so das Eifelrennen vor 72 Jahren.

L2002, 75 Jahre nach der legendären Nordschleife, wurde die Mercedes-Arena eröffnet. Dieses Kurvengeschlängel nach Start und Ziel, an dessen Beginn oft spektakuläre Ausbremsmanöver stehen, ist auch Bestandteil der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung, die die DTM nutzt.

Von den bisherigen elf Rennen der DTM auf dem Nürburgring seit 2000 hat Mercedes-Benz fünf gewonnen, Audi vier und Opel zwei. Im Vorjahr startete Gary Paffett von der Pole Position, im Rennen belegte er nach einer Durchfahrtsstrafe (Überfahren der weißen Linie an der Boxenausfahrt) den dritten Platz. Das Rennen gewann Mattias Ekström (Audi). Paffett erzielte in 1:24.442 einen neuen Rundenrekord für diese Streckenvariante.

Insgesamt gab es auf dem Nürburgring seit 1984 61 DTM-Rennen. Mercedes-Benz, seit 1986 dabei, gewann 27. Den ersten Sieg holte Volker Weidler im Premierenjahr mit einem 190E des Teams von Dr. Helmut Marko. Erfolgreichster DTM-Fahrer auf dem Nürburgring ist Klaus Ludwig, er gewann 13 Mal, davon zwölf Mal auf Mercedes.

Die aktuelle Gewichtsverteilung in der DTM

AMG-Mercedes C-Klasse 2006 (Schneider, Green, Häkkinen, Spengler): 1.075 Kilogramm; Audi A4 DTM 2006: 1.065 Kilogramm; Vorjahresfahrzeuge, z.B. die AMG-Mercedes C-Klasse von Jean Alesi, Daniel la Rosa, Alexandros Margaritis, Stefan Mücke: 1.060 Kilogramm; 2004er Fahrzeuge wie die AMG-Mercedes C-Klasse von Mathias Lauda und Susie Stoddart: 1.020 Kilogramm.

Tickets 2020

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2020 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM YouTube

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen